Yamaha Ténéré 700

Zur XT1200Z gibt es zwar keine Alternativen (zumindest keine besseren ;-)), aber...
Benutzeravatar
Frankziscaner
Beiträge: 516
Registriert: Mi 13. Mär 2013, 17:16
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 54113
Modell: DP01
Wohnort: 51°38'29.9"N 8°30'35.9"E

Re: Yamaha Ténéré 700

Beitrag von Frankziscaner »

Edda hat geschrieben:
Sa 23. Mai 2020, 10:13

P.s nackt macht sie eine tolle Figur :hirn: :lol:
Ich hoffe aber, das Du nicht nackt auf der 700 zu sehen bist.💀
Und denkt immer daran :
Der Weg ist das Ziel !!!
Gruß * Frank *

Benutzeravatar
Tequila
Beiträge: 3139
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 09:13
Erstzulassung: 2011
Modell: DP01
Wohnort: 51491 Overath Immekeppel

Re: Yamaha Ténéré 700

Beitrag von Tequila »

Edda hat geschrieben:
Sa 23. Mai 2020, 10:13
P.s nackt macht sie eine tolle Figur :hirn: :lol:
"nackt" wäre jetzt für mich eine Ausgabe ohne Verkleidung und mit lenkerfesten Armaturen und Lampe. Dazu noch ein hoher Kotflügel.
DAS könnte ich mir wirklich auf der T7 gut vorstellen und dann wäre sie auch für mich eine Alternative für die Feierabendrunde.
Also sozusagen eine XT700 N :daumen:
Viele Grüße
Heinz

* hoffentlich werd` ich nie erwachsen *

Mic60
Beiträge: 67
Registriert: Di 25. Jul 2017, 11:54
Erstzulassung: 2017
Km-Stand: 0
Modell: DP07

Re: Yamaha Ténéré 700

Beitrag von Mic60 »

Hallo 700er Tester :-),
ich habe sie leider noch nicht gefahren, daher meine Fragen:
Ist sie genauo laufruhig wie die 1200?
Wieviel schluckt sie auf 100 in Wirklichkeit?
Wie seid ihr mit dem Windschutz zurecht gekommen? Ich frage deshalb, weil mir das Fenster sehr eigen erscheint. Ich vermute, dass es schwer wäre, Alternativen (z.B. Tourenshield...) oder passende Aufsätze zu bekommen, die Originalscheibe erscheint mir sehr schmal.
Und zuletzt:
Kann man die Lenkerposition verstellen/erhöhen oder sitzt man auch ohne Veränderung "gerade" auf dem Bike?
Vielen Dank für eure Infos, allzeit gute Fahrt!
:sonne:

Benutzeravatar
Helmut
Beiträge: 4993
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 20:12
Wohnort: Grevenbroich

Re: Yamaha Ténéré 700

Beitrag von Helmut »

Mic60 hat geschrieben:
Sa 23. Mai 2020, 14:11
Hallo 700er Tester :-),
ich habe sie leider noch nicht gefahren, daher meine Fragen:
Ist sie genauo laufruhig wie die 1200?
Wieviel schluckt sie auf 100 in Wirklichkeit?
Wie seid ihr mit dem Windschutz zurecht gekommen? Ich frage deshalb, weil mir das Fenster sehr eigen erscheint. Ich vermute, dass es schwer wäre, Alternativen (z.B. Tourenshield...) oder passende Aufsätze zu bekommen, die Originalscheibe erscheint mir sehr schmal.
Wie du schon selber schreibst, Tester, aus dem Grund kann ich dir zum Verbrauch nicht viel sagen.
Der Motor ist ne Wucht, absolut Laufruhig mit weniger Vibrationen im Vergleich zur :xt12: .
Er braucht auch nicht ständig Drehzahl, ab 50 KM/h kann man im sechsten Gang gemütlich beschleunigen.
Wenn es ein wenig mehr nach vorne gehen soll, zwei Gänge runter und ab geht's.
Kaum zu glauben was dieser Motor kann.

Bei meinen 1,83 ist der Windschutz ausreichend, er nimmt den Druck von der Brust.
Der Helm ist im Wind und es waren keine störenden Geräusche am Kopf, dass war bei der :xt12: komplett anders und brauchte Abhilfe.

Was mir auch aufgefallen ist, diese vom Werk her montierten Winterreifen, glaube Pirelli STR, sind ne Wucht.
Damit lässt sich spielend leicht fahren und ich war relativ schnell bis auf die Kante.

Was mir daran gefehlt hat, ein Tempomat.
Gut braucht eine Enduro nicht wirklich.

Dass das ABS ohne größere Umbauten zu deaktivieren ist seh ich auch als Vorteil.


Wie schon geschrieben, für mich ein wirklich gutes Moped.
Meine Moppeds: Alles Hondas CB 500f>CB400N>CB750f>CB900f>VFR 750f>
Yamaha FZS1000>XT1200(DP01)>MT 09 Tracer>XT1200ZE(DP04)>Tracer 900 GT

Gruß Helmut

Yeti
Beiträge: 1866
Registriert: Mo 7. Jul 2014, 16:45
Wohnort: Lkr. Esslingen

Re: Yamaha Ténéré 700

Beitrag von Yeti »

Helmut hat geschrieben:
Sa 23. Mai 2020, 15:00
Der Motor ist ne Wucht, absolut Laufruhig mit weniger Vibrationen im Vergleich zur :xt12:
Bei nur 345 cm³ pro Zylinder gegenüber 600 sollte das schon sein. Ein 1200er Zweizylinder käme mir nicht mehr in die Garage :roll: .
An der T700 würden mich wohl nur die 210 / 200 mm Federweg reizen.

Grüße, Yeti.
Meine Moppeds: Zündapp DB200; BMWs: R69S - R100 - R100CS - R100GS > HPN-Sport - K1; Yammis: FZS1000; XT1200Z; Tracer900-GT

Benutzeravatar
Henning
Beiträge: 94
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 08:48
Erstzulassung: 2018
Km-Stand: 18000
Modell: DP07
Wohnort: Nähe Mainz

Re: Yamaha Ténéré 700

Beitrag von Henning »

Bin ja die 700er auch schon gefahren. Ja sie ist eine gute 700er mit den Vorteilen die so ein Konzept mit sich bringt. Leicht, quirlig usw. Als ich nach der Probefahrt dann wieder aud meine 1200er gestiegen bin war mein erster Gedanke " Wie geil dieser fette Punch" Da habe ich direkt gemerkt was die 700er nicht hat. Man vergleicht schon ein bischen Äpfel mir Birnen. Je länger man die 700er fährt desto mehr wird man gewisse Dinge die die Dicke hatte auch vermissen. Komfort, ein fettes Gefühl, absolute Reisetauglichkeit usw. Ein Bigbike eben. Das ist die 700er nämlich nicht.

Harrz
Beiträge: 313
Registriert: Sa 2. Mai 2015, 21:07
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 56000
Modell: DP04

Re: Yamaha Ténéré 700

Beitrag von Harrz »

Hallo, zum Motor braucht man nicht mehr viel sagen. Das ist oft genug beschrieben worden. Ich habe jetzt ca. 3700km drauf und habe die letzten Tankfüllungen nach dem Tanken mal ausgerechnet. Nicht weil mir der Verbrauch wichtig ist, sondern damit ich ein Gefühl für die Reichweite bekomme. Die Tankanzeige ist nämlich für den Popo. Der Verbrauch wurde vom Tacho so zwischen 4,2 und 4,8 L angezeigt. Tatsächlich verbraucht sie etwas weniger, wie sie anzeigt. Ich komme meist auf 4,2 bis 4,5. Mehr habe ich noch nicht verbraucht. Das letzte Mal habe ich 355,8 km gefahren und konnte 14 Liter mit viel Geduld in den Tank quetschen. Wenn tatsächlich noch 2 Liter drin waren, hätte ich 400km geschafft. Und ich war relativ flott unterwegs. Ich fahre allerdings fast nur kleine Landstrassen und Feldwege. Ein bisschen Bundesstraße war auch dabei. Auf der Autobahn war ich noch nicht. Ich denke, da wird sie sich ganz gut was gönnen, wenn man da dauerhaft schnell unterwegs ist. Dreht ja doch ein bisschen höher als die Dicke. Da würde ich alle 200km einen Tankstopp planen.
Viele Grüße,
Hartmut

Benutzeravatar
Leone blu
Beiträge: 2000
Registriert: Di 30. Jul 2013, 08:17
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 59600
Modell: DP01
Wohnort: Oberbayern - Fünfseenland

Re: Yamaha Ténéré 700

Beitrag von Leone blu »

Helmut hat geschrieben:
Sa 23. Mai 2020, 15:00
...
Wie schon geschrieben, für mich ein wirklich gutes Moped.
Engelchen und Teufelchen auf der Schulter... Ich mach mal das Teufelchen - um wieviel leichter ist denn die kleine Ténéré gegenüber der Tracer?

:twisted:

Ciao, R.
Ich freue mich, wenn's draußen regnet - denn wenn ich mich nicht freue, regnet's auch... (Karl Valentin)

Benutzeravatar
Helmut
Beiträge: 4993
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 20:12
Wohnort: Grevenbroich

Re: Yamaha Ténéré 700

Beitrag von Helmut »

Leone blu hat geschrieben:
Sa 23. Mai 2020, 18:23
......um wieviel leichter ist denn die kleine Ténéré gegenüber der Tracer?
Ach R., das sind mal gerade 11 kg weniger, dafür lohnt sich das Teufelchen nicht...... ;)
Meine Moppeds: Alles Hondas CB 500f>CB400N>CB750f>CB900f>VFR 750f>
Yamaha FZS1000>XT1200(DP01)>MT 09 Tracer>XT1200ZE(DP04)>Tracer 900 GT

Gruß Helmut

Umsteiger
Beiträge: 1269
Registriert: Mo 26. Dez 2011, 20:54
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 67000

Re: Yamaha Ténéré 700

Beitrag von Umsteiger »

So ein Teufelchen kann ganz schön nerven, hast
du ja bei mir gesehen.🙈🙈🙈😂
Gruß Stefan

Antworten

Zurück zu „XT1200Z vs. andere Motorräder“