Zurück aus Italien - XTZ 1200 DP07 Meckerecke

Sartene
Beiträge: 542
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 13:23
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 0
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0

Re: Zurück aus Italien - XTZ 1200 DP07 Meckerecke

Beitrag von Sartene »

...auf die Gefahr hin, dass mein Vorschlag möglicherweise ein wenig....sagen wir mal....unortodox sein mag....vielleicht hilft Dir Alu-Folie am linken Knie unter der Hose. Vorteil: günstig und schnell gemacht. Nachteil...unsachlich.... :-)

Ich denke, dass das leidige Thema mit dem Lüfter, besonders bei leichtem Umfaller, dem Umstand geschuldet ist, dass zum einen der Motor in einem halbwegs gesunden Wärme-Bereich gehalten werden soll....was im Grunde löblich ist, zum anderen jedoch der doch recht früh einsetzende Lüfter der Tatsache geschuldet ist, dass selbiger ja leider seitlich, also nicht quer zum Luftstrom, angebracht ist. Ich komme auch aus dem Bereich XTZ 750.....dort sollte man regelmäßig kontrollieren, ob der Lüfter noch an Ort und Stelle ist...so selten springt er an. Jedoch liegt der Kühler /Lüfter quer zur Fahrtrichtung und somit satt im Luftstrom.

Was sich die Inschenöre und Designer gedacht haben, als der Kühler längs zur Fahrtrichtung verbaut wurde......das Wissen nur die Sake-Götter.....seis drum. Nimm Alu-Folie, oder mache Dir einen Spoiler. Anderes wirst Du vermutlich nicht als Lösung finden.

Ich habe meine Bremse vor einigen Jahren ebenfalls gegen Stahlflex getauscht. Der Unterschied fiel in der Tat deutlicher aus als seinerzeit bei der XTZ 750. Der Druckpunkt wird deutlich besser spürbar.
Ich jedenfalls konnte in den Bergen Deine beschriebenen "Leistungsdefizite" an der Bremsanlage der DP01 nicht feststellen. Im Gegenteil......von Kurve zu Kurve wuchs das Vertrauen in die Bremsanlage der dST. Es mag vermutlich auch daran liegen, wie beschrieben wurde, dass Du eine andere Bremse gewohnt bist. Ob diese nicht nur subjektiv sondern auch messbar besser bremste als die der dST........das kann ich nicht beurteilen. Jedoch erinnere ich ebenfalls sehr gut, dass sämtliche Tester voll des Lobes waren....wenn es um die Bremse der dST ging.

Freut mich sehr, dass Du dennoch glücklich mit der dST geworden bist! Sie ist wahrlich ein sehr anständiges Mädchen. Kann vielleicht nicht wirklich alles sehr gut, aber in Summe der ordentlichen bis guten Leistungen ist sie ein sehr gutes Motorrad. Eine Ténéré eben. :streicheln:

Viel Freude weiterhin.


Andy :xt12:
Andreas aus Hamburg

...mehr als 30 Jahre Ténéré....das muss Liebe sein.....
Benutzeravatar
Südwestpfälzer
Beiträge: 477
Registriert: Do 27. Dez 2018, 13:05
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 41000
Modell: DP04
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: Südwestpfalz
Kontaktdaten:

Re: Zurück aus Italien - XTZ 1200 DP07 Meckerecke

Beitrag von Südwestpfälzer »

Bin grad mit meiner :xt12: in den Vogesen unterwegs, und musste dabei gestern an Eckis Sorgen denken.

Zum einen beim Bremsen, denn hier reiht sich Gipfel an Gipfel... die Bremsanlage ist für mich weiterhin über jeglichen Zweifel erhaben.

Zum anderen hab' ich's tatsächlich trotz bis zu 30°C und über 400 Tageskilometern genau einmal geschafft, meinen Lüfter zum Laufen zu bringen. Wegen einer Baustelle unten im Tal, durch diese Stadt samt Stau musste ich leider durch. Anscheinend isoliert meine Textilhose von Held samt Knieprotektoren hier bestens. Denn den unangenehm warmen Luftstrom am Bein konnte ich darin überhaupt nicht spüren.

Held fertigt Motorradhosen übrigens auch in Lang- und Kurzgrößen, Ecki. Da sollte doch auch etwas für Dich zu finden sein? Preislich geht's da ganz weit unterhalb von 1.000€ schon los. Geiz hin oder her... in einfachen Jeans bin ich zuletzt mit 16 Lenzen vom Moped gefallen. Die damaligen Hautabschürfungen und Hautverbrennungen möchte ich nicht noch einmal haben.
Herzliche Grüße aus der Südwestpfalz
Michael
(XT 1200 ZE, DP04)
Benutzeravatar
XTZ750zuXT1200ZE
Beiträge: 47
Registriert: Sa 28. Mär 2020, 15:27
Erstzulassung: 2020
Km-Stand: 11000
Modell: DP07
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: Uhingen

Re: Zurück aus Italien - XTZ 1200 DP07 Meckerecke

Beitrag von XTZ750zuXT1200ZE »

Bzgl. Lüfter: ich hatte bisher auch noch nie groß an den Lüfter gedacht, da er so gut wie nie ansprang. Alles top. Auch bei heißem Wetter.
Bei der letzten Inspektion habe ich dem Yamaha-Werkstatt-Meister mitgeteilt, dass ich den Verbrauch von knapp 6L einfach zu hoch finde und er evtl. in den Einstellungen versuchen solle, was zu "optimieren". Gesagt, getan. Er meinte anschließend, dass die Werte standardmäßig relativ hoch (fett) eingestellt sind, er aber, ohne Nachteile bzgl. Standfestigkeit zu erhalten, alles etwas besser justiert hat, vermutlich magerer (fragt mich bitte nicht nach Details), aber nicht bis ans Limit runter. Was soll ich sagen, der Lüfter ist jetzt bedeutend öfters im Einsatz. Klar, derzeit ist Sommer, aber das ist klar auffällig, dass der mehr zu tun hat als die Zeit vorher. Magereres Gemisch-->weniger Verbrauch-->heißer?!? Ich denke ja.
Im Stadtverkehr steigt die Temperatur jetzt auch relativ schnell in den Lüfter-Start-Bereich. Leistungsmäßig kann ich jetzt keine Unterschiede feststellen, zieht gleichmäßig wie immer durch, vielleicht sogar etwas "giftiger"...
Ich muss aber zugeben, dass sich der Verbrauch tatsächlich zwischen 5-5,5 l eingepegelt hat, was ja mein Ziel war.
Demzufolge schließe ich daraus, dass der eine oder andere ebenfalls mit angepasster Einspritzanlage unterwegs ist, ohne dies zu wissen. Evtl. haben die Kollegen mit den heißen Hosenbeinen ebenfalls einen moderat geringeren Verbrauch als der Durchschnitt. Wäre interessant. Ist aber nur eine Vermutung und evtl. Hilfestellung...
Gruß Marcus

Ich wünschte, es wäre gestern und ich hätte den Verstand und das Wissen von heute!

Bisherige Moppeds: fast 25 Jahre XTZ750, seit 04/2020 eine XT1200ZE
Nordmann65
Beiträge: 82
Registriert: Do 11. Nov 2021, 16:18
Erstzulassung: 2021
Km-Stand: 2513
Modell: DP07
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: Dollern

Re: Zurück aus Italien - XTZ 1200 DP07 Meckerecke

Beitrag von Nordmann65 »

Südwestpfälzer hat geschrieben: Mi 15. Jun 2022, 05:36 Bin grad mit meiner :xt12: in den Vogesen unterwegs, und musste dabei gestern an Eckis Sorgen denken.
Hey Mann....Du sollst Deinen Urlaub geniessen, und Dir doch keinen Kopf über meine Sorgen machen. So wichtig bin ich nicht
Südwestpfälzer hat geschrieben: Mi 15. Jun 2022, 05:36Zum einen beim Bremsen, denn hier reiht sich Gipfel an Gipfel... die Bremsanlage ist für mich weiterhin über jeglichen Zweifel erhaben.
Ich denke auch...da muss ich mich einfach dran gewöhnen. Ich sag ja auch nicht, dass sie schlecht ist. Nur eben anders und nicht so (wie 19 Jahre dran gewöhnt) an der FJR ohne ABS und mit Stahlflex. Sie geht sowohl vorne als auch hinten in den ABS Regelbereich, also werdet Ihr Rechthaben... Ich probier irgendwann nochmal die Stahlflexleitungen und das isses dann auch.
Südwestpfälzer hat geschrieben: Mi 15. Jun 2022, 05:36Zum anderen hab' ich's tatsächlich trotz bis zu 30°C und über 400 Tageskilometern genau einmal geschafft, meinen Lüfter zum Laufen zu bringen. Wegen einer Baustelle unten im Tal, durch diese Stadt samt Stau musste ich leider durch. Anscheinend isoliert meine Textilhose von Held samt Knieprotektoren hier bestens. Denn den unangenehm warmen Luftstrom am Bein konnte ich darin überhaupt nicht spüren.
Dann stimmt bei mir definitiv etwas nicht. Habe auch nach 3 (!) Minuten Fahrt (nach Kaltstart) bereits 88°C an angezeigter Temperatur. Ja... kleiner Kreis durchs Thermostat geregelt. Ich weiß...aber nahezu Dauerlauf bei ebenfalls 25°C - 30 °C mit Tempo 80-100 auf der Landstrassen....Dann ist da wirklich was faul. Ich lass das bei der nächsten (10.000er) Inspektion mal prüfen. Mein Verbrauch hier auf dem Land mit ab und zu mal etwas Stadt liegt bei 5,5 - 5,8 l/100km. Geht für mich bei 260 kg plus Fahrer absolut in Ordnung.
Südwestpfälzer hat geschrieben: Mi 15. Jun 2022, 05:36Held fertigt Motorradhosen übrigens auch in Lang- und Kurzgrößen, Ecki.
Auch hier geb ich Dir Recht. Bin auch schon in Jeans verunfallt. Ja, war auch nicht lustig. Ich glaube ich muss das wirklich mal angehen :hirn:

Ich danke Euch allen wieder mal für die Beiträge. Freut mich hier zu sein!
liebe Grüße vom Ecki
"Gas ist rechts"
Benutzeravatar
Südwestpfälzer
Beiträge: 477
Registriert: Do 27. Dez 2018, 13:05
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 41000
Modell: DP04
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: Südwestpfalz
Kontaktdaten:

Re: Zurück aus Italien - XTZ 1200 DP07 Meckerecke

Beitrag von Südwestpfälzer »

Hallo Ecki,
freut mich, wenn ich weiterhelfen kann.
Wie Dein Verbrauch zustande kommt, solltest Du wirklich mal näher untersuchen.

Hab' es in rund 15.000 km noch nie über 4,5 Liter im Durchschnitt geschafft. Selbst vollbeladen mit 3 Koffern in den Dolomiten nicht. Sogar nachgemessen - die Verbrauchsanzeige weicht bei mir nur minimal ab.
Mehr als 5 Liter schaffe ich vermutlich erst ab 180 Dauertempo auf der AB.

In den Vogesen waren's unten im Tal teils sogar über 30°C gewesen. Doch schon in langsamer Fahrt sank die Temperaturanzeige vom Kühler rasch wieder unter die 90°C. Den Ventilator kriege ich wirklich nur im Stand oder bei viel Stopp & Go zum Laufen.

Ob's was mit meinem Wechsel der Kühlflüssigkeit auf G40 alias G12++ zu tun hat? Ich glaub's mal nicht, war zuvor kaum anders gewesen.
Herzliche Grüße aus der Südwestpfalz
Michael
(XT 1200 ZE, DP04)
Benutzeravatar
XTZ750zuXT1200ZE
Beiträge: 47
Registriert: Sa 28. Mär 2020, 15:27
Erstzulassung: 2020
Km-Stand: 11000
Modell: DP07
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: Uhingen

Re: Zurück aus Italien - XTZ 1200 DP07 Meckerecke

Beitrag von XTZ750zuXT1200ZE »

Südwestpfälzer hat geschrieben: Sa 16. Jul 2022, 15:50 Hab' es in rund 15.000 km noch nie über 4,5 Liter im Durchschnitt geschafft. Selbst vollbeladen mit 3 Koffern in den Dolomiten nicht. Sogar nachgemessen - die Verbrauchsanzeige weicht bei mir nur minimal ab.
Mehr als 5 Liter schaffe ich vermutlich erst ab 180 Dauertempo auf der AB.
... wiegst Du nur 60kg? :lol: Wie beschrieben lande ich jetzt nach einigen Einstellungen bei 5,4L (real gemessen, nix Bordcomputer). Ok, wiege auch knapp 100kg, aber trotzdem. Manchmal denke ich, je älter unsere Moppeds, je weniger brauchen die. Vielleicht täusche ich mich auch. Ich habe ein 2020er Modell. Mir geht's jetzt nicht um die Kosten wegen ein paar 1/10 Mehr-Verbrauch hin oder her, eher fürs Verständnis :denker:
Gruß Marcus

Ich wünschte, es wäre gestern und ich hätte den Verstand und das Wissen von heute!

Bisherige Moppeds: fast 25 Jahre XTZ750, seit 04/2020 eine XT1200ZE
Benutzeravatar
Südwestpfälzer
Beiträge: 477
Registriert: Do 27. Dez 2018, 13:05
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 41000
Modell: DP04
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: Südwestpfalz
Kontaktdaten:

Re: Zurück aus Italien - XTZ 1200 DP07 Meckerecke

Beitrag von Südwestpfälzer »

OK, da trennen uns ganze 6 kg voneinander, die ich weniger auf (bzw. unter) den Rippen habe ;)
Dafür bin ich knapp 2m lang und fahre mit der ganz hohen Scheibe umher. Kürzer und dafür breiter wäre sicherlich nochmals verbrauchsschonender :lol:

Strengere Abgasvorgaben drücken leider den Verbrauch nach oben, dass ist ja bekannt. Je abgewürgter die Motoren laufen müssen, umso mehr Sprit genehmigen sie sich. Aber gleich ein ganzer Liter mehr im Vergleich zur 2014er ZE? Das erscheint mir doch recht viel...
Herzliche Grüße aus der Südwestpfalz
Michael
(XT 1200 ZE, DP04)
Nordmann65
Beiträge: 82
Registriert: Do 11. Nov 2021, 16:18
Erstzulassung: 2021
Km-Stand: 2513
Modell: DP07
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: Dollern

Re: Zurück aus Italien - XTZ 1200 DP07 Meckerecke

Beitrag von Nordmann65 »

Südwestpfälzer hat geschrieben: Mi 15. Jun 2022, 05:36
Held fertigt Motorradhosen übrigens auch in Lang- und Kurzgrößen, Ecki. Da sollte doch auch etwas für Dich zu finden sein? Preislich geht's da ganz weit unterhalb von 1.000€ schon los. Geiz hin oder her...
So Micha....hast es geschafft! Danke für den letzten nötigen Arschtritt! Heute ist die Rukka RTC Hose angekommen. Und...wer hätte es gedacht...selbst bei Tante Luise gibt es Größen für mich....die 64er klemmt noch ein wenig, aber ich denke, dass ich das mit ein wenig Body Transformation hinbekomme. Die 66er war definitiv zu groß für mich. (Hätte nicht gedacht, dass es das gibt!) Und preislich als Restposten für knapp 300 Tacken auch völlig o.k.! Ist halt nicht so einfach als "6 feet 4", aber wem sag ich das...

Danke nochmal, dass Du nach 30 Jahren "Scheiss drauf" Glauben in mir den Denkprozess noch mal angestossen hast. Hast ja Recht! Nächstes Bier geht auf mich! :bier:
liebe Grüße vom Ecki
"Gas ist rechts"
Benutzeravatar
Südwestpfälzer
Beiträge: 477
Registriert: Do 27. Dez 2018, 13:05
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 41000
Modell: DP04
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: Südwestpfalz
Kontaktdaten:

Re: Zurück aus Italien - XTZ 1200 DP07 Meckerecke

Beitrag von Südwestpfälzer »

Freut mich sehr, Dein Angebot nehme ich dankend an :bier:
Herzliche Grüße aus der Südwestpfalz
Michael
(XT 1200 ZE, DP04)
Antworten

Zurück zu „Plauderecke“