SKS

Benutzeravatar
Daniel-Ernesto
Beiträge: 197
Registriert: Mo 18. Mär 2019, 08:55
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 50000
Modell: DP01
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: Wuppertal

Re: SKS

Beitrag von Daniel-Ernesto »

Hi Sebi,

Danke für deine Antwort und frohes neues Jahr mit vielen sonnigen km.

Ich habe nur den alten hier, und der ist arretiert in ausgefahrener Position.
Da er mir nicht beim herausdrehen der Schrauben entgegen kam (sich rausgedrückt hat) nehme ich an, dass er sich im Gehäuse auch schon lang gemacht hat.

Ich habe die Sicherungsringe bewegt und die arretierung gelöst. Dadurch konnte ich ihn drehend zusammendrücken. Aber wie du sagst, geht das quasi nicht bis komplett rein. Habe ein Video gesehen in dem jemand (Russe mit silberner XT) den SKS in einem Schraubstock drehend zusammengedrückt hat. Allerdings wohl nur zu anschauungszwecken.

Er hat sich letztlich für die "manuelle Methode" an SKS entschieden, weil günstig und "besser". :o (Würd mir ja nicht ins Haus kommen, aber jeder wie er meint.)

Wie dem auch sei.... Ich habe den SKS so wie er war wieder eingebaut. Am nächsten Tag lief es mir eiskalt über den Rücken.
Mir fiel nämlich ein, dass das Teil ja arretiert ist und ich durch meine Schrauberei der Schiene, Kette oder sonstwas Gewalt angetan haben könnte. :shock: :hirn: Ich weiß es nicht.... Daher meine Fragerei. ;)

LG Daniel
Emil512
Beiträge: 241
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 09:39
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 76000
Modell: DP01
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: Schleswig

Re: SKS

Beitrag von Emil512 »

Wenn man....
Frohes neues Jahr: :xt12:

Bist seit dem wieder gefahren?
Wenn Du ihn vorsichtig entnommen hast, dürfte die Steuerkette auch durch die "Entlastung" nicht irgendwo übergesprungen sein, wie manchmal berichtet wird. Du schreibst ja auch, dass er Dir bereits beim Schrauben entgegenkam, es wird also nicht zu einer "sprunghaften" Entlastung der Kette gekommen sein, da dürfte also nix passiert sein.

Ansonsten nehme ihn doch wieder ab, und baue ihn so wie auf Seiten 5-21/5-22 WHB beschrieben ein, also "vorspannen", einbauen, KUPPLUNGSsdeckel (die LiMa befndet sich auf der linken Seite) ab, SKS durch Druck auf de Laufschiene entspannen, Kupplungsdeckel wieder drauf, fertig.
Dann funzt auch wieder alles, durch das blosse Ein- u. Ausbauen hast da nix beschädigt.

Viel Schrauberspaß u. -Erfolg! :sonne:

Emil
+You only die once. But you live every day+

XT1200 ST, Honda CRF 1000 LD, KTM 1090 Adv R,
Benutzeravatar
Maurice
Beiträge: 360
Registriert: Mo 3. Okt 2011, 17:57
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 145000
Modell: DP01
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: Sittard

Re: SKS

Beitrag von Maurice »

Hier mal ein YT Film wie ich dass vor vielen Jahren gemacht habe um den SKS wieder in montage position zu bekommen.
Der trick ist viel zu drehen und nicht al zu stark zu drucken. Ich habe einen Nuss genommen von 11 oder 12 mm,(bin nicht mehr ganz sicher)
Gegebenfalls kanns du auch eine Schraub, oder Bohrmaschine nehmen.
Wenn du den SKS am anfang von alle arbeiten demontierst, kann es schon passieren dass die Kette einen Zahn überspringt bei die Nockenwellen. Vielleicht ist es möglich um die kette bei die Gleitschienen mit Kabelbinder/Ty-rapps bei einander zu ziehen um spannung auf die kette zu halten. Nach einbau der SKS muss der clip vom SKS mit einen schlag gegen die Gleitschiene im betriebsmodus kommen.

https://youtu.be/KBNlPRWF5LE
Benutzeravatar
Daniel-Ernesto
Beiträge: 197
Registriert: Mo 18. Mär 2019, 08:55
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 50000
Modell: DP01
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: Wuppertal

Re: SKS

Beitrag von Daniel-Ernesto »

Hallo zusammen,

Bin seither nicht mehr gefahren. Das Teil ist demontiert und die Dicke hat nächste Woche n Termin bekommen.
Soll der das machen. Ich mach am Antrieb erstmal nix, wenn ich nicht zu 100% weiß, was ich da tue und warum.
Der soll eh nach den Ventilen guggen. Dann kanner auch gleich nach der Kette kiekn.

@Maurice Das ist sieht nach einer sehr patenten Möglichkeit aus.

Frohes neues Jahr, ich werde berichten.

Grüße,
Daniel
Antworten

Zurück zu „Motor & Getriebe“