Heckumbau - aber wie?

Selbstgemachte Reparaturen und Umbauten
TOGN83
Beiträge: 10
Registriert: Mo 21. Mai 2018, 19:44
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 8500
Modell: DP01

Heckumbau - aber wie?

Beitrag von TOGN83 » Mo 21. Mai 2018, 21:08

Hallo zusammen,

ich spiele schon länger mit dem Gedanken meiner XT einen Heckumbau zu spendieren, sprich den Spritzschutz hinten zu entfernen und so mehr freien Blick auf den Reifen zu bekommen und sie vielleicht auch ein wenig sportlicher wirken zu lassen.
Wer hat Erfahrung damit, bzw. kann mir Tipps geben wo ich einen Universal-Kennzeichenträger herbekomme der eventuell schon gut passt oder ob alles auf Eigenbau rausläuft.

Gruß Tobi.

Yeti
Beiträge: 1428
Registriert: Mo 7. Jul 2014, 16:45
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 50250
Modell: DP01
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Heckumbau - aber wie?

Beitrag von Yeti » Mo 21. Mai 2018, 22:19

TOGN83 hat geschrieben:
Mo 21. Mai 2018, 21:08
ich spiele schon länger mit dem Gedanken meiner XT einen Heckumbau zu spendieren, sprich den Spritzschutz
hinten zu entfernen und so mehr freien Blick auf den Reifen zu bekommen
Wenn Du völlig ausschließen kannst, daß Du je in Regen kommst, dann mach es :roll: . Andernfalls schau Dir mal so
Yamaha-MT09SP.jpg
ein Mopped an, das von einer Regenwolke erwischt wurde: Vorne sieht man nicht viel davon, aber alles was sich
hinter dem Rücken des Fahrers befindet sieht aus wie aus der Jauchegrube, der Rücken des Fahrers vermutlich auch.
Nur zur Information.

Gruß, Yeti.
Meine Moppeds: Zündapp DB200; BMWs: R69S - R100 - R100CS - R100GS > HPN-Sport - K1; Yammis: FZS1000; XT1200Z

Benutzeravatar
Tequila
Beiträge: 2640
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 09:13
Erstzulassung: 2011
Modell: DP01
Wohnort: 51491 Overath Immekeppel

Re: Heckumbau - aber wie?

Beitrag von Tequila » Di 22. Mai 2018, 12:17

Hallo Tobi :winken:
Zuerst mal muss ich Yeti ein Stück weit Recht geben - ohne Kotflügel is` halt Sauerei.
Ob ich den Hinterreifen unbedingt betonen oder zeigen muss, weiß ich auch nicht. Was bei einem 190er auf `nem Sportler gut aussieht, muß dann nicht zwangsläufig auch einer :xt12: gut stehen. Dann würde ich mir überlegen, ob ich ein relativ teures Teil wirklich mit der Säge bearbeiten muss. Irgendwann willst du die :xt12: vielleicht wieder verkaufen und dann ist „unverbastelter Originalzustand“ immer gut. Last not least finde ich persönlich den hinteren Kotflügel sehr gelungen und überhaupt nicht störend. Kennzeichenhalter, die die Blinker und den Reflektor tragen und aus dünnem Blech bestehend am Rahmen montiert sind, sehen auch oft aus wie aus dem Zubehörhandel.

ABER .... wenn es Dir gefällt, dann mach` es :daumen: Gib mal in der Suchleiste „Heckumbau“ ein, dann findest du 4 oder 5 Berichte von Umbauten dieser Art mit Fotos, Diskussionen usw. Da wirst Du sicher ein paar wichtige Anregungen rausziehen können.

Viel Spass :winken:
Viele Grüße
Heinz

* hoffentlich werd` ich nie erwachsen *

TOGN83
Beiträge: 10
Registriert: Mo 21. Mai 2018, 19:44
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 8500
Modell: DP01

Re: Heckumbau - aber wie?

Beitrag von TOGN83 » Di 22. Mai 2018, 21:05

Danke für die schnellen Antworten. Klar gebe ich euch Recht und das es eine Sauerei gibt war mir schon bewusst. Das mit dem Verkauf ist natürlich ein gutes Argument. Werde mir dann doch nochmal kräftig Gedanken machen ob es das wert ist. Danke für eure Hilfe.

Benutzeravatar
dekorolle
Beiträge: 291
Registriert: So 22. Dez 2013, 23:01
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 67000
Modell: DP01
Wohnort: 45549 Sprockhövel

Re: Heckumbau - aber wie?

Beitrag von dekorolle » Di 22. Mai 2018, 22:02

Das mit der Sauerei passiert wohl mit dem Mountainbike wenn kein Spritzschutz vorhanden ist. Bei der XT wird man nach Kürzung des Kotflügels am Rücken oder den Beinen genauso wenig nass/dreckig als im Originalzustand.
Schon lustig, wie manche hier Dinge beurteilen oder deuten, die sie gar nicht selber kennen.
Einen gut passenden und verstellbaren Kennzeichenhalter gibt es bei Louis. Kennzeichenbeleuchtung die genau in die Aussparung unter dem Rücklicht passt gibt es bei Polo.
Im Netz findest Du sicherlich ein Heck für kleines Geld. Daran kann man sich ungeniert versuchen. Andere Blinker, Soziusrasten runter und dann hast Du in etwa was Dir vorschwebt.
Grüße von Rolf D. aus S.

Man kann auch trinken ohne lustig zu sein.

Benutzeravatar
Tequila
Beiträge: 2640
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 09:13
Erstzulassung: 2011
Modell: DP01
Wohnort: 51491 Overath Immekeppel

Re: Heckumbau - aber wie?

Beitrag von Tequila » Di 22. Mai 2018, 22:22

dekorolle hat geschrieben:
Di 22. Mai 2018, 22:02

Schon lustig, wie manche hier Dinge beurteilen oder deuten, die sie gar nicht selber kennen.

Im Netz findest Du sicherlich ein Heck für kleines Geld. Daran kann man sich ungeniert versuchen.
Kann mir nicht vorstellen, dass es original Heckteile im Netzt gibt (?) die braucht man ja auf jeden Fall fürs Basteln.

Und zum Thema „beurteilen was man nicht kennt“ ..... die XTZ ist mein 18. Motorrad und ich habe schon genug Hecks gekürzt.
Dateianhänge
EA3D0C0E-35DF-4C31-8304-E292E79A1D49.jpeg
E03A9774-E798-43CE-9A55-84D25786C661.jpeg
Viele Grüße
Heinz

* hoffentlich werd` ich nie erwachsen *

Benutzeravatar
dekorolle
Beiträge: 291
Registriert: So 22. Dez 2013, 23:01
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 67000
Modell: DP01
Wohnort: 45549 Sprockhövel

Re: Heckumbau - aber wie?

Beitrag von dekorolle » Di 22. Mai 2018, 22:37

Tequila hat geschrieben:
Di 22. Mai 2018, 22:22
dekorolle hat geschrieben:
Di 22. Mai 2018, 22:02

Schon lustig, wie manche hier Dinge beurteilen oder deuten, die sie gar nicht selber kennen.

Im Netz findest Du sicherlich ein Heck für kleines Geld. Daran kann man sich ungeniert versuchen.
Kann mir nicht vorstellen, dass es original Heckteile im Netzt gibt (?) die braucht man ja auf jeden Fall fürs Basteln.

Und zum Thema „beurteilen was man nicht kennt“ ..... die XTZ ist mein 18. Motorrad und ich habe schon genug Hecks gekürzt.
Wem der Schuh passt.

Weil ich mir das aber vorstellen konnte, habe ich mir vor 2 Jahren für 40 Doppelmark so ein Teil besorgt.
Grüße von Rolf D. aus S.

Man kann auch trinken ohne lustig zu sein.

Jaufenspass
Beiträge: 513
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 08:08
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 18270
Modell: DP01
Wohnort: Südtirol
Kontaktdaten:

Re: Heckumbau - aber wie?

Beitrag von Jaufenspass » Mi 23. Mai 2018, 21:35

Kennzeichen halter,.jpg
Kennzeichen halter,.jpg (33.23 KiB) 829 mal betrachtet

TOGN83
Beiträge: 10
Registriert: Mo 21. Mai 2018, 19:44
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 8500
Modell: DP01

Re: Heckumbau - aber wie?

Beitrag von TOGN83 » Do 24. Mai 2018, 21:39

Das ist eine sehr schöne und saubere Lösung. Sieht super aus. Wo bekomme ich das her? Oder ist alles Eigenbau?

Benutzeravatar
Kako
Beiträge: 37
Registriert: So 22. Apr 2018, 10:37
Erstzulassung: 2018
Km-Stand: 4000
Modell: DP07
Wohnort: Chemnitz

Re: Heckumbau - aber wie?

Beitrag von Kako » Sa 9. Jun 2018, 17:44

Geiler Umbau! Mit welchem Werkzeug hast du die Plastik geschnitten?

Antworten

Zurück zu „Schrauber-Ecke“