Ventildeckel

Logu
Beiträge: 97
Registriert: So 19. Feb 2012, 12:34
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 46300
Modell: DP01
Wohnort: 86480

Ventildeckel

Beitrag von Logu » Mi 29. Nov 2017, 09:48

Im Zuge des 40.000 km Wartungsdienst habe ich den Ventildeckel abgebaut um das Ventilspiel zu prüfen. Das Ventilspiel lag im Toleranzbereich.(hätte ich mir also sparen können). Große Mühe hatte ich schon den Deckel zwischen Motor und Rahmen herauszubekommen. Ich dachte mir, wie bekomme ich den Deckel wieder mit der Dichtung auf den Zylinderkopf. Nun ich brauchte über 3 Stunden dafür. Das Ganze ist so eng, das sich immer die Dichtung verschiebt und man an der Steuerkettenseite nicht sieht, ob die Dichtung richtig liegt. Zum Schluss habe ich sie am Deckel festgeklebt und danach habe ich auch nur mit großer Mühe den Deckel aufsetzen können. Sollte man dazu den Motor ausbauen? Wie macht Ihr das.
Gruß
Logu
Dateianhänge
IMG_1011.JPG
IMG_0996.JPG
IMG_1001.JPG
IMG_1000.JPG
IMG_0997.JPG

Benutzeravatar
Franki
Beiträge: 722
Registriert: Fr 27. Jul 2012, 15:05
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 49200
Modell: DP01
Wohnort: 82256

Re: Ventildeckel

Beitrag von Franki » Mi 29. Nov 2017, 12:13

Hallo Logu,
ich hatte genau diese Arbeit von einer Yamaha Werkstatt machen lassen. Der Mechaniker baut dazu bei der :xt12: immer auf der linken Seite den Kühler ab, um besser daranzukommen. Ich selbst hatte mich nur bis zu den Zündkerzen vorgewagt... :cry: Nach 42.000 Km war übrigens immer noch die Maximaltoleranz prüfbar. Rückschlüsse auf meinen Fahrstil sind hier jetzt rein willkürlich... :engel:

Schöne Grüße
Frank

Logu
Beiträge: 97
Registriert: So 19. Feb 2012, 12:34
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 46300
Modell: DP01
Wohnort: 86480

Re: Ventildeckel

Beitrag von Logu » Mi 29. Nov 2017, 12:52

Danke für die Info.
Aha, da kommen wir der Sache schon näher. Den Kühler habe ich auch ausgebaut um an die Motoraufhängungs Schrauben zu kommen, konnte dadurch den Motor ca. um 5 mm nach unten absenken. Aber weiter habe ich Ihn nicht nach unten gebracht. Wahrscheinlich hätte ich den Auspuff noch abbauen müssen.

Gruß
Lothar
Dateianhänge
IMG_0995.JPG

Benutzeravatar
TJoe
Beiträge: 695
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 15:53
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 103100
Modell: DP01

Re: Ventildeckel

Beitrag von TJoe » Mi 29. Nov 2017, 16:11

Kühler abbauen? Ach du meine Güte!

Zugegeben, es ist richtig eng. Aber es geht (ohne Wasser raus, Kühler weg und Motor absenken). Wichtig ist, auf der linken Seite die Bremsleitungen wegzudrücken (da ist noch eine Befestigungsschraube von einem Führungsklotz, die ich immer entferne), und rechts den Kabelbaum mit ein bisschen Kraft wegzubinden. Dichtung einkleben ist unumgänglich und ein ganz normaler Vorgang.

Übrigens: Auf dem ersten Bild hängen links und rechts die zwei Alu-Tankbefestigungen am Rahmen. Du hast also den Tank an den vorderen 4 Schrauben gelöst. Die beiden unteren (also nur 2) genügen vollauf: die Alu-Befestigungen bleiben am Tank und Tank abnehmen.
Grüsse
Joe (Joachim)

Benutzeravatar
rainer gustav
Beiträge: 776
Registriert: Di 4. Okt 2011, 18:48
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 123000
Modell: DP01
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Ventildeckel

Beitrag von rainer gustav » Mi 29. Nov 2017, 22:07

Ich mache es auch Joachim und hab keine Probleme damit.

Logu
Beiträge: 97
Registriert: So 19. Feb 2012, 12:34
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 46300
Modell: DP01
Wohnort: 86480

Re: Ventildeckel

Beitrag von Logu » Fr 1. Dez 2017, 17:28

Danke für Eure Infos, beim nächsten Mal bei 80 T km in ca. 6 Jahren werde ich das noch mal versuchen.
Gruß
Lothar

Benutzeravatar
laichy
Beiträge: 437
Registriert: Do 12. Sep 2013, 15:10
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 40000
Modell: DP01

Re: Ventildeckel

Beitrag von laichy » Sa 9. Dez 2017, 10:50

hat schon mal jemand die Dichtung wieder verbaut, ohne sie zu tauschen?
frage deswegen: http://www.kedo.de/produkte/29340.html
was kostet die beim :-) ?

Benutzeravatar
Franz
Beiträge: 2116
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 09:09
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 147000
Modell: DP01

Re: Ventildeckel

Beitrag von Franz » Sa 9. Dez 2017, 11:42

Die freie Werkstatt, die den 120.000er Kundendienst durchgeführt hat, hat die alte Dichtung wieder eingebaut.
Auf der Rechnung stand keine Dichtung.

Bei der 40.000er Inspektion im Oktober 2012 hat die Zylinder-Kopfdeckeldichtung 19,72 EUR netto gekostet.
Bei der 80.000er Inspektion 2,5 Jahre später waren es dann schon 48,95 EUR netto.
Viele Grüße
Franz

XT 1200 Z, V-Strom 1000, XTZ750, BMW R80G/S, XT600Z, XT500, XT500, KTM 250 GS

Streifenkarl
Beiträge: 16
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 10:00

Re: Ventildeckel

Beitrag von Streifenkarl » Mo 11. Dez 2017, 09:20

Der technical orientation guide (mal sehn ob der Anhang funktioniert...) hat ein schönes bebildertes Kapitel wie der Zylinderkopfdeckel aus- und eingebaut warden kann.

Streifenkarl
Beiträge: 16
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 10:00

Re: Ventildeckel

Beitrag von Streifenkarl » Mo 11. Dez 2017, 09:23

chcr.PNG

Antworten

Zurück zu „Motor & Getriebe“