Welches Öl fahrt ihr?

Benutzeravatar
Nix-GS
Beiträge: 363
Registriert: Do 12. Nov 2015, 07:10
Skype: tnavbutton
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 38800
Modell: DP01
Wohnort: Nürtingen

Re: Welches Öl fahrt ihr?

Beitrag von Nix-GS » Di 7. Nov 2017, 12:54

Hallo Ernie

das Öl
ernie hat geschrieben:
Mo 6. Nov 2017, 06:22
... Liqui Moly 20w50 HD vollsynthetisch. ..
ist ja nicht gerade ein Schnapper aus'm Supermarkt :streicheln:

Grüßle

Detlef
Solo Mofa, Zündapp KS50 SS + WC, Honda 550 F1, Yamaha XT 550, BMW R 100 RT, -20 Jahre nix-, Yamaha XJR 1300, Aprilia ETV 1000 CapoNord, Yamaha XT 1200 Z (DP01)

Benutzeravatar
ernie
Beiträge: 184
Registriert: Di 7. Jul 2015, 09:21
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 43000
Modell: DP01
Wohnort: 21077 Hamburg

Re: Welches Öl fahrt ihr?

Beitrag von ernie » Mi 8. Nov 2017, 11:43

:engel: , haste Recht... nur das Beste für die :xt12: .. es gibt auch mal Sonderangebote..

Bin bzgl. Öl etwas "gestört" :mrgreen: , fahre meine beiden FJ'S auch nur mit hochwertigem Öl.. und erfreuen sich nach über 180tsd. noch bester motorischer Gesundheit.... :klatsch:

Beste Grüße aus HH,
Bert
Rechts ist Gas....

Mic60
Beiträge: 40
Registriert: Di 25. Jul 2017, 11:54

Re: Welches Öl fahrt ihr?

Beitrag von Mic60 » So 19. Nov 2017, 17:39

Ich fahre Motul 4t 5100, seit einigen Jahren mit vollem Erfolg: kein Verbrauch, unproblematisches Startverhalten, leiser Motorlauf und sehr angenehme Schaltfähigkeit (früher Suzi 1000, jetzt XT1200), natürlich ist das beschriebene Gefühl nur subjektiv :-) aber läuft... ;-)

Benutzeravatar
Yoda
Beiträge: 80
Registriert: Fr 9. Dez 2016, 09:04
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 24900
Modell: DP04
Wohnort: 1110 Wien

Re: Welches Öl fahrt ihr?

Beitrag von Yoda » Mi 22. Nov 2017, 15:54

servus

ich denk mit yamalube macht man eigentlich nichts falsch.
aber wer wirklich topqualität und öle für extremeinsätze sucht, wird bei motorex fündig.
persönlich habe ich es nur in der tdm 900 gefahren, und war überzeugt von dem zeug.

im grunde wird kein hersteller schlechtes oder minderwertiges öl verkaufen bzw produzieren - es verhält isch in etwa so wie bei den reifenherstellern, es gibt keinen reifen den ein otto normalverbraucher wirklich an seine grenzen bringt.
LG
Fritz
----------

Motorrad fahren Du mußt.

Unison
Beiträge: 24
Registriert: Di 26. Jun 2018, 20:23

Re: Welches Öl fahrt ihr?

Beitrag von Unison » So 21. Okt 2018, 11:13

Guten Morgen,

ich fahre bisher das Motorenöl Yamahalube 10W40 (teilsynthetisch). Im Sommer bei hohen Temperaturen, langsamer Stadtfahrt (Stau) hatte ich das Gefühl, dass der Motor lauter/härter Klang. Aus diesem Grund überlege ich, ob ich auf das Motul 5100 10W50 (nicht vollsynthetisch) wechsle, um bei hohen Außentemperaturen mehr Reserven zu haben. Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht?

Grüße aus dem Süden
Unison

Benutzeravatar
varaheizer
Beiträge: 17
Registriert: Di 12. Feb 2013, 10:47
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 29000
Modell: DP04

Re: Welches Öl fahrt ihr?

Beitrag von varaheizer » So 21. Okt 2018, 12:48

Mic60 hat geschrieben:
So 19. Nov 2017, 17:39
Ich fahre Motul 4t 5100, seit einigen Jahren mit vollem Erfolg: kein Verbrauch, unproblematisches Startverhalten, leiser Motorlauf und sehr angenehme Schaltfähigkeit (früher Suzi 1000, jetzt XT1200), natürlich ist das beschriebene Gefühl nur subjektiv :-) aber läuft... ;-)
Bei der Varadero hatte ich ca. 100 tsd. KM Procycle 10W40 ohne Probleme in Verwendung - bei meiner XTZ war ich damit nicht ganz zufrieden. Seit ich nun Motul 15W50 verwende: angenehmeres Schaltverhalten und der Motorlauf - allerdings in Verbindung mit einer ordentlichen Abstimmung heuer im Sommer bei Yamaha Voiges - ist auch viel runder. Änderungen im ohnehin schon geringen Verbrauch hab ich nicht feststellen können :daumen:
Gruss Bernd

Suzuki GT 500; Kawasaki Z1; Kawasaki Z1000; Kawasaki GPZ 750UT; 25 Jahre Pause; Varadero 1000; Kawasaki ZX10r;
XTZ 1200 ZE (2015).......hoffentlich nimmt es kein Ende

NumLock
Beiträge: 26
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 15:44

Re: Welches Öl fahrt ihr?

Beitrag von NumLock » Mi 21. Nov 2018, 22:41

Ich Frage mich warum viele, sehr viele auf teilsynthetisch bzw mineralisch schwören. Ist das ein Dogma aus alten Zeiten, so nach dem Motto: war immer so und das is gut ...
Ich bin Späteinsteiger, lebe mit der Zeit und sehe in den Vollsynthetischen nur Vorteile...
Hatte schon mal gehört von alten Hasen das Vollsynthetischen wäre zu dünn. Ich kann dann solche Leute nicht ernst nehmen und mache mir eigene Gedanken und suche mir adäquate Gesprächspartner.
Ich denke: gib deinem Motor nur das Beste, es ist eh ein Hobby bzw Lebenseinstellung.

Ich befülle die Ten mit :
Anfangs mit Yamalube 7100er vollsynthetisch
Dann mit ... habe rausgefunden dass Yamalube von Modul kommt und seitdem kriegt sie Modul 7100 ebenso vollsyn.
Das ganze als 10w40 weils im Handbuch so steht und wegen der Garantie.
Ich merke auch dass die Ölpreise schwanken bzw besser gesagt manche Bestseller wechseln. Da finde ich auch es gibt Alternativen. Wie zB Meguin ne Tichterfirma von Liquid Moly ist, aber alles aus den gleichen Raffinerien kommt. Nur preiswerter.

Benutzeravatar
Varaderotreiber
Beiträge: 206
Registriert: Do 23. Mär 2017, 23:22
Erstzulassung: 2018
Km-Stand: 12700
Modell: DP07
Wohnort: Neubrandenburg
Kontaktdaten:

Re: Welches Öl fahrt ihr?

Beitrag von Varaderotreiber » Do 22. Nov 2018, 00:05

NumLock hat geschrieben:
Mi 21. Nov 2018, 22:41

Dann mit ... habe rausgefunden dass Yamalube von Modul kommt
Kannst du das bitte genauer erklären und glaubwürdig beweisen?


Zum Thema: Selbstverständlich Yamalube. Da ich überwiegend öffentliche, europäische Straßen und Wege befahre: 10W 40 Teilsyn.

Gruß Steffen
Bisherige Mopeds: MZ ETZ 150, Yamaha XJ 550, Yamaha XJR 1300, Honda Varadero SD01
https://wunderwerk-bike.jimdo.com
Iss was gar ist, trink was klar ist, sprich was wahr ist.

Benutzeravatar
Franz
Beiträge: 2261
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 09:09
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 160600
Modell: DP01

Re: Welches Öl fahrt ihr?

Beitrag von Franz » Do 22. Nov 2018, 11:48

Wenn ich mineralisches Öl fahre, kabe ich so gut wie keinen Ölverbrauch.
Mit synthetischem Öl muss ich nachfüllen.
Viele Grüße
Franz

XT 1200 Z, V-Strom 1000, XTZ750, BMW R80G/S, XT600Z, XT500, XT500, KTM 250 GS

Benutzeravatar
meine dicke
Beiträge: 492
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 20:34
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 66000
Modell: DP04
Wohnort: bei Karlsruhe

Re: Welches Öl fahrt ihr?

Beitrag von meine dicke » Do 22. Nov 2018, 12:13

Ich fahre das Hausöl teilsynthetisch.
Zwischen den Inspektionsintervallen - ja ich lasse die machen - verbraucht meine :xt12: so gut wie nix.
Meine damit es ist nur geringfügig am Schauglas ablesbar, keine Strichbreite unter Maximun.

Grüssle ausm Badischen
Rainer alias meine dicke

PS: Ein Spruch vom Schrauber - zwischen Minimum und Maximun ist Optimum.
VDT 2010,11,12,13,14,15,16,17,18,19 (angemeldet+Tagesbesuch HiFaKo)
AHT 2013,16
VIM 2014,15,16,17,18,19 (geplant)
Mopeds ab 2010: CBF600 (10.000km) Varadero (100.000km) ST (seit 11/16 >= 37.000km)

Antworten

Zurück zu „Motor & Getriebe“