Benzinzusätze

Uhu

Re: Benzinzusätze

Beitrag von Uhu » Do 24. Aug 2017, 22:14

Das war jetzt falsch verstanden. Ich wollte nichts erklärt haben. Hatte mich falsch ausgedrückt. Ich meinte mal sehen, was das Zeug wirklich bewirkt, wenn man es mal ausprobiert hat. Und nicht, was es laut Beschreibung bewirken soll.

Benutzeravatar
Techno-Alf
Beiträge: 726
Registriert: Mo 23. Jan 2012, 05:18
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 49000
Modell: DP01
Wohnort: Töging am Inn , Bayern

Re: Benzinzusätze

Beitrag von Techno-Alf » Fr 25. Aug 2017, 06:36

Also , ich habe probier EUROSOL BENZIN SYSTEM ZUSATZ.
und ganz ehrlich... habe keiner unterschied gemerkt .
Mehr kann ich auch nicht sagen , werde am Saison ende der rest in tank schutten und hoffen das wunder wirkt.
Der Spanier in der Truppe...
XT1200Z DP01
Meine Moppeds: Yamaha XS400, Ducati 900 SS,Honda CB550SS, Honda XL500,Honda VF750C, Kawa 1500 V, Suzuki DR 800, Honda Goldwing 1500, Honda Goldwing 1800,etc

Benutzeravatar
xjr1200
Beiträge: 257
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 18:36
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 27767
Modell: DP01
Wohnort: CH-Wittenbach

Re: Benzinzusätze

Beitrag von xjr1200 » Fr 25. Aug 2017, 19:06

Zörnie hat geschrieben:
Do 24. Aug 2017, 20:33
Anwendung: Einfach in den Tank füllen. Anschließend volltanken. Fertig (diese Angabe ist für einen Tank mit einem Volumen von 15-20 Litern).
Na das würde ja in unserem :xt12: -Fall heissen, dass das nix nützt. :-) Naja, ich werde vorderhand darauf verzichten. Hab sowas ähnliches mal als Zusatz bei meinem GMX Vandura 2500 versucht. Und im ersten Moment hab ich mir auch gedacht (oder eher vorgestellt :denker: ) dass der Motor ruhiger läuft. Aber war wohl auch eher Wunschgedanke. :) Naja, jedem das Seine. :daumen:

Mic60
Beiträge: 39
Registriert: Di 25. Jul 2017, 11:54

Re: Benzinzusätze

Beitrag von Mic60 » Mo 7. Mai 2018, 14:57

Ich verwende so etwas immer nach dem Winter. Meine besten Erfahrungen habe ich mit einem Reiniger von Motul gemacht. Ich fahre das ganze Jahr.
Allzeit gute Fahrt :-)

Sartene
Beiträge: 551
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 13:23

Re: Benzinzusätze

Beitrag von Sartene » Mo 7. Mai 2018, 15:22

Hallo,

zur Frage von Benzinzusätzen kann ich nichts beitragen. Aber zu V-Power.

Seit Juli 2017 habe ich den Shell Smart Deal. 9,90 im Monat und dafür 150 Liter V-Power zum Preis von E10.

Ich tanke nun ausschließlich V-Power.

Ich fahre einen 99er BMW mit Saison-Kennzeichen im Winter. Er hat >300.000 KM gelaufen. Jeden Winter fülle ich ca. 1 Liter Motoröl nach. Immer meist nach 4000 gefahrenen KM. Im abgelaufenen Winter musste ich bei nahezu gleicher Fahrleistung KEIN Öl nachfüllen. Ich war sehr überrascht. Ölstand Max!

Bei meiner alten 750er mit mehr als 250.000 KM ist der Ölverbrauch erheblich gesunken. Ebenfalls gleiche Fahrleistung.

Die XT 1200 verbraucht wie eh und je nahezu kein Öl.

ABER!!! Die Motoren laufen nach einiger Zeit deutlich ruhiger. Der BMW (6-Zylinder) ist im Leerlauf nicht mehr zu spüren, war vor dem Winter anders.

Die XTZ läuft deutlich spritziger. Springt deutlich besser an, sofort laufen beide Zylinder rund. Vorher ließ sich gern mal ein Zylinder etwas Zeit, bis sie im Einklang liefen.

Die dST läuft im Stand ruhiger, nimmt spritziger Gas an und läuft insgesamt viel homogener.

Ich für meinen Teil darf behaupten, dass sich die Investition gelohnt hat. Die Motoren scheinen es mir zu danken.

Andy :xt12:
Andreas aus Hamburg

...mehr als 30 Jahre Ténéré....das muss Liebe sein.....

Benutzeravatar
Sebi
Beiträge: 84
Registriert: So 21. Jan 2018, 17:05
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 63032
Modell: DP01
Wohnort: 42781 Haan/ Rheinland

Re: Benzinzusätze

Beitrag von Sebi » Mo 7. Mai 2018, 21:06

n´Abend,

anbei mal ein Bild von der Einlassseite DP01 ca. 59.500km gelaufen.
( mit 57.000 übernommen, bis 50.000 immer Service, zuletzt 2015 / ...vom freien Händler)

Bei der Ventilspiel-Kontrolle war eh alles ab, da konnte man gut reingucken.
Nachdem ich Zündkerzen und Lufi erneuert habe, lief sie schon besser wie vorher.
Lufi war im vorderen Teil verdreckt/ schwarz, ich sage mal noch im Rahmen bis grenzwertig.
Die Zündkerzen hatten 0,090mm Luft, theoretisch im Rahmen aber die Mittelelektrode nur noch zur Hälfte vorhanden.
Selten so was gesehen :? :? :? , Farbgebung aber okay.
Ich wollte die noch mal messen und gucken ob die schon jemand nachgearbeitet hat.
Da der Gaszug ab war, den dann anschließend ein bisschen strammer eingestellt wie zuvor.
Alle mechanischen Teile gefettet.
Am 1. Mai Testfahrt ca. 30 km erste Landstrasse, dann Stadt und Zwischenstop in Düsseldorf.
Weiterfahrt nach Essen, vor der Autobahn angehalten und 150ml Ventil Reiniger von Liquit Moly rein gekippt.
Im 5. Gang mit 120km/h und 4.000 1/min Richtung Essen gedüst.
Von Essen über Wuppertal Richtung Bergisches Land, dort Landstrasse.
Nach ca. 100km bei Aral mit Super E5 vollgetankt.

Für manche Situationen ein Unterschied wie Tag und Nacht.
Vorher war es undenkbar mit z.B. konstant 4000 1/min. im Dritten auf eine rote Ampel zu zu steuern, wenn man nicht weiß ob man anhalten muss oder es gleich weiter geht. Der Motor fühlte sich nicht wohl und ich habe dann in solch einer Situation in den Vierten geschaltet.
Vielleicht eine Mischung aus Kerzen, Filter und dem Reiniger.
Der Leerlauf ist auch besser geworden.
Schwer zu beschreiben, .... vorher wie eine Sinuskurve mit großen Ausschlägen, jetzt kleine feine Ausschläge.

Ich bin zufrieden und kippe bei der nächsten Tankfüllung noch die zweite Flasche rein, die ich noch habe.

Dann ist da ja noch die Sache mit Shell V-Power und Aral Ultimate, wenn man da ein wenig googelt und sich in das Thema vertieft, findet man Gründe für den Preisunterschied.
Und das es Ethanol (Bio) und Ethanol gibt,....klar wusste ich auch schon vorher, aber wer was wo verwendet.

Nächste Treibstoff Aufnahme wird bei Shell V-Power oder Aral Ultimate sein.

LG basti :bier:





Bild
PK 50 XL - PK 125 XL- GSX-F 750 - Velo Solex - XT 500 - lange nichts .......... - XT 1200 Z

Antworten

Zurück zu „Motor & Getriebe“