Das Drecksloch ist trockengelegt (hoffentlich)

Benutzeravatar
rainer gustav
Beiträge: 787
Registriert: Di 4. Okt 2011, 18:48
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 132000
Modell: DP01
Wohnort: Mönchengladbach

Das Drecksloch ist trockengelegt (hoffentlich)

Beitrag von rainer gustav » Do 4. Sep 2014, 14:19

Nach mehreren Wassereinbrüchen in den Zündkerzenlöchern mit anschließender Ruckelei habe ich folgendes durchgeführt.

Bild

Die Zündkerzenstecker, die schon angriffen waren, wurden ausgiebig gereinigt. Dabei stellte ich fest, dass die beiden Metallummantelungen (dienen der EMV Unterdrückung) einfach abgestreift werden können. Ich dachte zuerst, dass diese Teil des gesamten Zündkerzensteckers sind. Also die beiden Metallummantelungen werden abstreift und grob gesäubert. Über die Kunstststoffspule ein Hauch Silikonfett, dann die erste Metallummantelung wieder überstreifen, ein Hauch von Fett auf die erste Metallummantelung um dann die zweite Metallummantelung wieder zu montieren.

Bild

Wie man in dem Bild erkennen kann, besitzt das obere Abdichtgummis zwei Erhebungen, die jeweils eine kleine Unterbrechung besitzen. Dadurch (meine Vermutung) zieht sich bei Abkühlung der Luft im Zündkerzenloch das stehende Wasser in die selbigen.

Bild
Bild

In diesem Bild sieht man den oberen Bereich des Zündkerzensteckers ohne Abdichtgummi. Ebenso sieht an den seitlichen Spalt der Metallummantelung, der sich über die gesamte Länge des Steckers erstreckt.

Bild

Im Bereich des Spaltes habe ich mit einem Dremel einen kleinen Teil des Kunststoffrezess entfernt, Hierüber soll später die Be-/Entlüftung des Zündkerzenlochs erfolgen. Die Öffnung der neuen Be-/Entlüftung befindet sich dann knapp unter dem Stecker, so dass kein Wasser eindringen kann. Für eine optimale Be-/Entlüftung muss anschließend nicht das obere Abdichtgummi modifiziert werden (dazu später nehr).

Bild

Um eine durchgängigen Belüftungskanal herzustellen, habe ich im oberen Bereich des Dichtungsgummis mit einem Teppichmesser einen V Ausschnitt entfernt. Wenn nun das V des Gummis mit dem Spalt des Zündkerzensteckers übereinander liegt, ist eine durchgängige Belüftung sichergestellt.


Bild

Um eine bessere Abdichtung herzustellen, habe ich im Baumarkt folgende O- Ringe gekauft. Die O-Ringe haben 2mm, es hätten auch 3 mm sein können.

Bild

Links seht ihr ein Abdichtgummi ohne den neuen O-Ring, rechts mit zusätzlichem durchgehendem O-Ring. Durch den O-Ring zwischen den beiden Erhebungen wird ein größerer Abdichtdurchmesser erreicht. Ebenso werden dadurch die beiden Unterbrechungen in den Ehebungen geschlossen. Diese sind nicht mehr notwendig, da die Be-/Entlüftung durch den neuen geschaffenen Kanal erfolgt.
Bild

Hier eine nähere Aufnahme des zusätzlichen O-Rings zwischen den beiden Erhebungen.

Bild

In diesem Bild erkennt man den gesamten Belüftungskanal. Die Luft/Feuchtigkeit gelangt durch den Spalt unter das Abdichtgummi und tritt durch den entfernten Rezess (der mit dem Dremel entfernt wurde) am oberen V Ausschnitt des Gummis aus.
Bild

Jetzt noch einen Hauch Silikonfett auf den neuen O-Ring und auf die Innenseite des gereinigten Zündkerzenlochs. Beim Einstecken des Steckers sollte die Einheit am Abdichtgummi eingedrückt werden. Mit einem satten schmatzen flutscht der Stecker dann ins Loch.

Mal sehen ob es hilft. Bei nächsten Zündkerzenwechsel werde ich berichten.

Benutzeravatar
Pitterl
Beiträge: 2362
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 00:50
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 1200
Wohnort: 84419 Obertaufkirchen/ Bayern
Kontaktdaten:

Re: Das Drecksloch ist trockengelegt (hoffentlich)

Beitrag von Pitterl » Do 4. Sep 2014, 16:33

Hi Rainer,
Dafür bekommst Du den Doktortitel überreicht. Endlich mal eine Gebrauchsanleitung die man versteht.
Herrlich... :daumen: :daumen: :daumen: :daumen:
Übrigens der vorletzte Satz kommt mir irgendwie bekannt vor. :denker: :denker: :denker: :denker: :denker: :denker:
Pitterl
Frage:? Können Sie am Preis noch was machen? Klaro. Ich könnte die Nullen ausmalen. Welche Farbe denn?

Benutzeravatar
Franki
Beiträge: 769
Registriert: Fr 27. Jul 2012, 15:05
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 59700
Modell: DP01
Wohnort: 82256

Re: Das Drecksloch ist trockengelegt (hoffentlich)

Beitrag von Franki » Do 4. Sep 2014, 17:17

Pitterl,

dafür nimmt man aber kein Silikonfett :mrgreen:

Grüßle
Franki

Benutzeravatar
Christoph
Administrator
Beiträge: 4240
Registriert: So 28. Aug 2011, 13:41
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 54500
Modell: DP04
Wohnort: 81539 München

Re: Das Drecksloch ist trockengelegt (hoffentlich)

Beitrag von Christoph » Do 4. Sep 2014, 17:29

Hallo Rainer,

da bin ich ja mal gespannt, ob das auf Dauer funktioniert. Sind die Baumarkt-O-Ringe auch entsprechend hitzefest?

Schöne Grüße
Christoph

P.S. Angesichts der Mühe, die der Rainer sich mit der Bastelei und der Dokumentation gemacht hat, finde ich es ein bisschen schade, wenn dann am Thema vorbei herumgewitzelt wird. Das können wir doch in der Plauderecke, oder? ;)
2010-2014 XT1200Z DP01 silber | seit 2014 XT1200Z DP04 blau

Benutzeravatar
rainer gustav
Beiträge: 787
Registriert: Di 4. Okt 2011, 18:48
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 132000
Modell: DP01
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Das Drecksloch ist trockengelegt (hoffentlich)

Beitrag von rainer gustav » Do 4. Sep 2014, 20:21

EPDM ist bis 140 Grad ohne tribologische Veränderungen nutzbar.

Das Niveau in diesem Forum war nie auf einem hohem Level ;)

Benutzeravatar
Pitterl
Beiträge: 2362
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 00:50
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 1200
Wohnort: 84419 Obertaufkirchen/ Bayern
Kontaktdaten:

Re: Das Drecksloch ist trockengelegt (hoffentlich)

Beitrag von Pitterl » Fr 5. Sep 2014, 05:54

Dann bitte meinen Zusatz löschen :weissbier: , damit das niedrige Level nicht noch mehr beschädigt wird. :denker:
Wenn wir dann mal alle unseren Doktortitel haben, wird es vielleicht besser.
Kann dann auch gelöscht werden.
Pitterl :krank: :krank: :krank:
Frage:? Können Sie am Preis noch was machen? Klaro. Ich könnte die Nullen ausmalen. Welche Farbe denn?

Benutzeravatar
rainer gustav
Beiträge: 787
Registriert: Di 4. Okt 2011, 18:48
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 132000
Modell: DP01
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Das Drecksloch ist trockengelegt (hoffentlich)

Beitrag von rainer gustav » Fr 5. Sep 2014, 07:59

Hallo Pitterl,
das war ironisch gemeint (siehe Smiley am Ende des Satzes). Bin Rheinländer.
Grüße,
Rainer

Benutzeravatar
Pitterl
Beiträge: 2362
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 00:50
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 1200
Wohnort: 84419 Obertaufkirchen/ Bayern
Kontaktdaten:

Re: Das Drecksloch ist trockengelegt (hoffentlich)

Beitrag von Pitterl » Fr 5. Sep 2014, 08:06

Rainer das weiß ich doch. Bin ebenfalls Bingener... :engel: :engel: :engel:
Pitterl
Frage:? Können Sie am Preis noch was machen? Klaro. Ich könnte die Nullen ausmalen. Welche Farbe denn?

Benutzeravatar
pejott
Beiträge: 283
Registriert: Di 13. Mai 2014, 11:31
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 23000
Wohnort: Zwischen Mosel und Saar

Re: Das Drecksloch ist trockengelegt (hoffentlich)

Beitrag von pejott » Fr 5. Sep 2014, 09:41

Gute Idee und schöne Beschreibung des Ganzen!


Wenn es hilft, ist es wohl ein leichtes für Yamaha diese kleine Entlüftungsbohrung in die Serie einfliessen zu lassen.... :mrgreen:
Schöne Grüße aus Saar-Lor-Lux
Peter
_______________________________________________________

Benutzeravatar
ADV67
Beiträge: 191
Registriert: Di 1. Jul 2014, 18:09
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 33000
Wohnort: Elsass

Re: Das Drecksloch ist trockengelegt (hoffentlich)

Beitrag von ADV67 » Fr 5. Sep 2014, 09:52

Super Bescheibung! Danke dafür, Rainer! :daumen:
Ich muss bei mir demnächst die Kerzen wechseln (warte aber noch auf die Lieferung des K&N Filters) und werde mir die Kerzensteckerkonstruktion dann mal genau anschauen.
KTM ADV1190R - XR600R '90 - R80GS '93 - F6B - HUSKY 701E

Antworten

Zurück zu „Motor & Getriebe“