Kardan leckt...

TenereTourer
Beiträge: 386
Registriert: Do 6. Dez 2012, 10:53
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 20800
Wohnort: Dillkreis

Re: Kardan leckt...

Beitrag von TenereTourer » Sa 2. Aug 2014, 13:08

Hallo Christoph,

sei froh, das dies nicht bei deiner Islandtour passiert ist, da hättest du die Reise abbrechen müssen.

Ich hatte dies mal bei der weiß/blauen Marke mit ca. 43000 km auf der Uhr am Gavia Pass, nach Telefonat mit meinem

Freundlichen habe ich die RT 1200 damals stehengelassen und am nächsten Tag mit unserem Jumper geholt, da war nix

mehr mit fahren.

Die über 100 000 km entschuldigen aber so eine Sache, kann passieren, das ist halt der Nachteil beim Kardan, es

kündigt sich nicht unbedingt an, bei einer Kette zeigt sich der Verschleiß in der Regel schleichend.


Wird schon wieder. :sonne:
Gruß
Günter

Jaufenspass
Beiträge: 498
Registriert: Sa 12. Mai 2012, 08:08
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 18270
Modell: DP01
Wohnort: Südtirol
Kontaktdaten:

Re: Kardan leckt...

Beitrag von Jaufenspass » So 3. Aug 2014, 18:15

Hoffentlich bleibt es dabei. Das Drama ist, dass der Moto Völkl, wo die Maschine jetzt steht, übernächste Woche Betriebsferien hat und vorher und nachher alles proppevoll gebucht ist. Mir wurde etwas von Fertigstellung Ende August gesagt.
Den Völkl in Feldkirchen kenn ich, ich glaube da ist deine :xt12: in guten Händen :daumen:

Ich hatte da mal ein Problem mit meiner :xt12: das mir die Kühlflüssigkeit bei 100 grad aus dem Ausgleichsbehälter überlief. Er hatte mir dann geraten den Kühler mal zu entlüften, seitdem ist alles in Ordnung !

Gruß Oskar

Benutzeravatar
DrWolle
Beiträge: 1308
Registriert: Do 20. Okt 2011, 09:01
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 62000
Modell: DP01
Wohnort: Geesthacht/Elbe

Re: Kardan leckt...

Beitrag von DrWolle » Mo 4. Aug 2014, 09:07

Moin Christoph,
ich denke auch, bei 100.000 km kann der Kardan mal undicht werden. Und ich würde sagen, da sind nur ein paar Tropfen rausgedrückt worden. Meine Vermutung ist, in Kombination mit annähernd 30° Außentemperatur und einer strammen Fahrt wurde es dem Kardan etwas wärmer als gewöhnlich und er hat etwas "Druck" abgelassen.
Ich persönlich würde da kurz mit dem Dampfstrahler drüber und weter fahren, dazu die Leckage beobachten, so ein bisschen schwitzen muß nicht dramatisch sein.
Gruß Wolle
Wer später bremst ist länger schnell;-)

Benutzeravatar
Varaderokalle
Beiträge: 1758
Registriert: Do 26. Jan 2012, 17:15
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 48200
Wohnort: Aachen

Re: Kardan leckt...

Beitrag von Varaderokalle » Mo 4. Aug 2014, 11:11

So wie das auf dem Bild von Christoph aussieht, öliger felge und Öl das via Fliehkraft am Reifen entlang gelaufen ist, kann man nicht mehr von schwitzen reden :-/

ich würd's mit Dampfstrahler oder Kaltreiniger sauber machen, ggfls einpudern und beobachten.
Yamaha RD80, Honda CB125, Yamaha XS400, Vespa PK50, Honda FT500, Honda VT500E, Stadtroller Berlin IWL, Honda Vigor 650, Yamaha XJ600, Honda Varadero XLv1000,

Benutzeravatar
Fun-biker
Beiträge: 963
Registriert: Di 20. Mär 2012, 21:17
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 57245
Modell: DP01
Wohnort: Rhein Main/ Untertaunus
Kontaktdaten:

Re: Kardan leckt...

Beitrag von Fun-biker » Di 5. Aug 2014, 13:40

Nach den Öl was da so an Nabe und Rad zu sehen war würde ich erst mal nach dem Ölstand im Kardan sehen.
Hitze und Fahrweise sollten eigentlich nicht zu einem höheren Druck im Kardan Gehäuse und zum Abdrücken vom Öl beitragen. Gehe als davon aus das sich da ne Dichtung verabschiedet.
Man kann natürlich den Ölstand wieder auffüllen und dann mal sehen ob die Leckage weiter so schlimm ist.
Ohne Ölkontrolle sollte man aber nicht weiter fahren.
Gruß
Volker

Benutzeravatar
Christoph
Administrator
Beiträge: 4228
Registriert: So 28. Aug 2011, 13:41
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 54500
Modell: DP04
Wohnort: 81539 München

Re: Kardan leckt...

Beitrag von Christoph » Di 5. Aug 2014, 14:07

Hallo Volker,

das denke ich auch. Bisher hat meine Maschine dort noch nie (auch bei wirklicher Hitze und bei ganz anderen Belastungen) "geschwitzt". In der Situation am Freitag Abend war ich echt bedient und hätte dort am Kesselberg mitten in der Botanik eh nichts machen können. Also bin ich die Strecke bis zur Werkstatt eben noch gefahren - unter der Annahme, dass der Kardan ohne/mit zu wenig Öl doch irgendwie heißer als normal werden müsste (was dann nicht der Fall war).

Jetzt steht die Maschine dort und ich harre des Anrufs, wie es nun weitergeht.

Schöne Grüße
Christoph
2010-2014 XT1200Z DP01 silber | seit 2014 XT1200Z DP04 blau

flamingo

Re: Kardan leckt...

Beitrag von flamingo » Mi 6. Aug 2014, 14:34

Moin,
ich denke dort ist eine Entlüftung für den Kardan,somit kann sich kein Druck aufbauen.

Benutzeravatar
Leone blu
Beiträge: 1661
Registriert: Di 30. Jul 2013, 08:17
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 46900
Modell: DP01
Wohnort: Oberbayern - Fünfseenland

Re: Kardan leckt...

Beitrag von Leone blu » Mi 6. Aug 2014, 22:26

flamingo hat geschrieben:Moin,
ich denke dort ist eine Entlüftung für den Kardan,somit kann sich kein Druck aufbauen.
Ist schon richtig. Ich denke, dass "Druck" i.S.v. deutlich mehr Ausdehnung bei hohen Temperaturen gemeint ist...

Fakt ist - da ist Öl an Stellen, wo es nicht hingehört. Nicht gut...

Ciao, R.
Ich freue mich, wenn's draußen regnet - denn wenn ich mich nicht freue, regnet's auch...
(Karl Valentin)

Benutzeravatar
Christoph
Administrator
Beiträge: 4228
Registriert: So 28. Aug 2011, 13:41
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 54500
Modell: DP04
Wohnort: 81539 München

Re: Kardan leckt...

Beitrag von Christoph » Mi 6. Aug 2014, 22:40

Tja, und es darf noch eine ganze Weile spekuliert werden, was da jetzt los ist. Vor Ende August kommt die Werkstatt nicht zu Diagnose und Reparatur. Neben den Betriebsferien ist auch noch ein Mitarbeiter längere Zeit ausgefallen. Für nächstes Jahr werde ich mit langem Vorlauf mitten im Sommer einfach auf Verdacht einen Werkstatttermin machen.

Schöne Grüße
Christoph
2010-2014 XT1200Z DP01 silber | seit 2014 XT1200Z DP04 blau

flamingo

Re: Kardan leckt...

Beitrag von flamingo » Do 7. Aug 2014, 09:45

Moin,
reinigen und beobachten.

Antworten

Zurück zu „Motor & Getriebe“