Lüfter schaltbar machen?

JensOWL
Beiträge: 19
Registriert: Fr 20. Apr 2018, 21:28

Lüfter schaltbar machen?

Beitrag von JensOWL » Mi 3. Okt 2018, 09:16

Hi Folks,

trotz Forensuche bin ich noch nicht so richtig 'fertig':

Dass Yamaha sich bei der Temperatur und Lüfterschaltung was gedacht hat und das Ganze nicht in gefährliche Bereiche kommen lassen will; okay.

Ich persönlich fühle mich einfach unwohl wenn ich das Möppi mit 100°C abstelle. Bei mir leider nen Alltagsproblem, weil die letzten 2 Km vor der Hofeinfahrt aus komfortablen 80° 105° machen - Stop and Go, Ampeln, kein Fahrtwind.

Deshalb meine 'Komfortfrage': Kann man den Lüfter manuell schaltbar machen - dann würde ich ihn auf den letzten km gleich durchlaufen lassen...

Gruss, Jens

Benutzeravatar
Helmut
Beiträge: 4367
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 20:12
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 59700
Modell: DP04
Wohnort: Grevenbroich

Re: Lüfter schaltbar machen?

Beitrag von Helmut » Mi 3. Okt 2018, 10:18

Rein theoretisch könnte man es, aber wozu?
Der Motor kann das ab. In den Dolos auf So einigen Pässen ging der Lüfter bei allen ständig an und aus.

Du kannst bei genügend elektrotechnischem Sachverstand entweder parallel zum Thermostat einen Schalter setzen oder gehst direkt über einen zweipoligen Schalter mit Plus und Minus auf den Lüfter.
Ich sag's mal so, ich könnte es, würde aber nicht auf die Idee kommen es zu machen. Es ist einfach nicht nötig.
Meine Moppeds: Alles Hondas CB 500f>CB400N>CB750f>CB900f>VFR 750f>
Yamaha FZS1000>XT1200(DP01)>MT 09 Tracer>XT1200ZE(DP04)

Gruß Helmut

Benutzeravatar
Schwenker-Markus
Beiträge: 337
Registriert: Mo 18. Mai 2015, 11:12
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 36000
Modell: DP04
Wohnort: CH-Ennetmoos

Re: Lüfter schaltbar machen?

Beitrag von Schwenker-Markus » Mi 3. Okt 2018, 15:22

Sehe ich wie Helmut. Motor hat bei Ankunft, sagen wir mal, 105°. Jetzt drehst du den Schlüssel. Und jetzt? Nichts. In dem Moment, wo du die Zündung ausmachst, wird keine Wärme mehr erzeugt und der ganze Motor beginnt abzukühlen. Wenn ihm auf dem letzten Meter die 105° nicht geschadet hat, dann schadet es ihm auch nicht, wenn er steht. Der ganze Motorblock ist aus Alu und die Wärme deshalb ohnehin recht gut verteilt. Genauso kühlt er auch recht gleichmässig ab.
Wenn du allerdings im Stand den Motor laufen lässt, dann wird mehr Wärme erzeugt, als ohne Lüfter abgeführt werden kann und darum braucht es dann den Lüfter. Ob du jetzt mit 95° oder mit 105° die Parkposition erreichst, macht auch keinen Unterschied.
Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende.
Meine Motorräder: RD50 / RD 125 / XTZ 750 / 20 Jahre Pause / R1200 GS / XT 1200 ZE (DP04)

Benutzeravatar
Stefan_L
Beiträge: 469
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 18:36
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 25200
Modell: DP01
Wohnort: Berlin

Re: Lüfter schaltbar machen?

Beitrag von Stefan_L » Mi 3. Okt 2018, 17:33

Hallo Jens,

schau Dir mal den Stromlaufplan an und wenn Du damit nicht klarkommst schreib mir eine PN. Dann schaue ich nach dem Urlaub selber und mach einen Vorschlag für eine sichere manuelle Einschaltung nach Deinen Wünschen.
Viele Grüße
Stefan
Kreidler Florett, CB 50, GSX 400 E, XJ 550, XJ 900F, XTZ660, XT1200 (DP01) seit 06-2013

Benutzeravatar
Sebi
Beiträge: 109
Registriert: So 21. Jan 2018, 17:05
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 64251
Modell: DP01
Wohnort: 42781 Haan/ Rheinland

Re: Lüfter schaltbar machen?

Beitrag von Sebi » Mo 8. Okt 2018, 19:11

n´abend,

grundsätzlich sehe ich das auch wie Helmut und Markus, .....ABER...........
Wenn du/man weiß die nächsten km oder die nächste Stunde wird es nur langsam weiter gehen, dann potenziert sich die Erwärmung der Anbauteile.
Im Sommer an einer Fahrt mit ca. 2000 anderen Fahrern durch Düsseldorf teilgenommen und nur stop and go.
Zwar max. 106° aber es pendelte für ca. 40 Minuten nur zwischen 100° und 105/106°.
Der Tank war 3/4 voll und war schon oben drauf verdammt warm.
Es roch sehr nach Benzin was sich durch die Wärme den Weg in die Freiheit suchte, zumindest der gasförmige Teil.
Vorher hatte ich noch alles wegen Ventilspiel-Kontrolle auseinander und ich dachte schon da ist was undicht......
Diese Fahrt 2019 bei gleichem herrlichem Wetter, ich würde den Lüfter glaube ich schaltbar machen.
Aber nur für diesen zu erwartenden Fall.

Sonst bin ich bisher diesen Sommer auch mit Stadtverkehr klar gekommen........

Grüsse basti
PK 50 XL - PK 125 XL- GSX-F 750 - Velo Solex - XT 500 - lange nichts .......... - XT 1200 Z

Benutzeravatar
Schwenker-Markus
Beiträge: 337
Registriert: Mo 18. Mai 2015, 11:12
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 36000
Modell: DP04
Wohnort: CH-Ennetmoos

Re: Lüfter schaltbar machen?

Beitrag von Schwenker-Markus » Mo 8. Okt 2018, 20:07

Sebi hat geschrieben:
Mo 8. Okt 2018, 19:11
Zwar max. 106° aber es pendelte für ca. 40 Minuten nur zwischen 100° und 105/106°.
Deshalb liess ich beim Entkorken gleich die Lüfter-Ein- und Ausschaltpunkte 10° nach unten korrigieren. Der Lüfter läuft damit zwar etwas häufiger, mir schien es nicht angebracht das Kühlwasser nur durch Druck unter dem Siedepunkt zu halten.
Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende.
Meine Motorräder: RD50 / RD 125 / XTZ 750 / 20 Jahre Pause / R1200 GS / XT 1200 ZE (DP04)

Benutzeravatar
xjr1200
Beiträge: 270
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 18:36
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 27767
Modell: DP01
Wohnort: CH-Wittenbach

Re: Lüfter schaltbar machen?

Beitrag von xjr1200 » Do 1. Nov 2018, 21:43

Also die Idee dahinter - den Lüfter manuell anlaufen zu lassen kurz bevor man am Ziel ankommt und weiss, dass die Temp. hoch geht - hatte ich auch schon mal.
Und daran werde ich auch mal rumstudieren.
Ich bin allerdings nicht so ganz einverstanden mit dem Argument, dass der Motor und alles drumrum dafür ausgelegt sind und sich die Temperatur im Stand (Motor aus) wieder senkt. Klar macht sie das, aber das dauert seine Zeit. Und vor allem während dieser Zeit wird sich die Temperatur im Kühlwasser eher noch steigern, da dieses nicht mal mehr zirkuliert. Auch ein Thema: Hitzestau!
Der Kühl-Lüfter springt ja erst an, wenn es nötig wird. Und diesen Temperaturbereich wird man in diesem Falle wohl eben knapp erreichen, ehe man den Motor ausmacht. Genau deshalb hab ich den Motor in einigen wenigen (eben solchen) Fällen auch schon die paar Sekunden weiter laufen lassen, bis der Lüfter angesprungen ist, und die Minute gewartet, bis der wieder ausging - ehe ich den Motor ausgeschaltet hab.
Da ich sowieso daran bin, 2 Schalter (bisher nur 1 verplant) anzubauen, werde ich mich dem Thema diesen Winter auch noch widmen.

Benutzeravatar
Schwenker-Markus
Beiträge: 337
Registriert: Mo 18. Mai 2015, 11:12
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 36000
Modell: DP04
Wohnort: CH-Ennetmoos

Re: Lüfter schaltbar machen?

Beitrag von Schwenker-Markus » Do 1. Nov 2018, 21:54

xjr1200 hat geschrieben:
Do 1. Nov 2018, 21:43
Und vor allem während dieser Zeit wird sich die Temperatur im Kühlwasser eher noch steigern
Wieso, um alles in dieser Welt, soll sich die Temperatur noch steigern, wenn keine Energie mehr zugeführt wird? Ausser, im unwahrscheinlichen Fall, dass die Aussentemperatur höher als die Kühlwassertemperatur ist? Sobald der Motor aus ist, und genau ab dieser Sekunde, geht die Temperatur zurück. Was macht es für einen Unterschied, ob der Motorblock, sagen wir, 108° hat, wenn er läuft oder ob er 108° hat, wenn er nicht mehr läuft? 108° ist 108°-
Entweder ist dir 108° immer zuviel, und du lässt die ECU umprogrammieren, oder 108° ist im laufenden Betrieb, wie auch im Stand ok.
Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende.
Meine Motorräder: RD50 / RD 125 / XTZ 750 / 20 Jahre Pause / R1200 GS / XT 1200 ZE (DP04)

Benutzeravatar
Tequila
Beiträge: 2699
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 09:13
Erstzulassung: 2011
Modell: DP01
Wohnort: 51491 Overath Immekeppel

Re: Lüfter schaltbar machen?

Beitrag von Tequila » Do 1. Nov 2018, 23:01

:daumen: bin voll bei Dir Markus.
Nach meiner Erfahrung passiert Folgendes: Stelle ich das Motorrad mit laufendem Lüfter ab und lasse den Motor im Standgas laufen, geht irgendwann der Lüfter aus -soweit, so klar. Jetzt schalte ich die Zündung aus und nach 2 Minuten wieder an..... der Lüfter läuft schon wieder weil die Temperatur im ruhenden Motorgehäuse das Kühlwasser am Thermometer wieder erwärmt hat.
Was jetzt? Wieder den Motor laufen lassen bis der Lüfter ausgeht? Wieder Wärme erzeugen?

Das bringt alles nichts. Das einzige was helfen würde ist, den Motor vor dem Abschalten runter zu kühlen - aber auf 70-80 Grad.
Ich kann das tun, in dem ich eine Zufahrt in mein Dorf wähle, wo es die letzten 2 km bergab geht und ich vorher auf 50 im zweiten Gang beschleunige, den Leerlauf rein haue und mich im Standgas nach Hause rollen lasse.

Aber im Normalfall stelle ich das Ding ab und ziehe den Schlüssel ohne Rücksicht auf die Temperatur.

Was "wahrscheinlich" für den Motor mehr bringen würde, ist ein thermostatgesteuerter zusätzlicher Ölkühler - aber will man den Aufwand betreiben für einen großzügig dimensionierten Zweizylinder der auch so über 100.000 km hält? :denker:
Viele Grüße
Heinz

* hoffentlich werd` ich nie erwachsen *

Benutzeravatar
ThinFr
Beiträge: 427
Registriert: So 6. Apr 2014, 19:52
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 31300
Modell: DP04
Wohnort: Tauberbischofsheim

Re: Lüfter schaltbar machen?

Beitrag von ThinFr » Fr 2. Nov 2018, 07:32

Hallo, macht Ihr Euch auch so einen Kopf beim Auto? Ich glaube nicht. Warum dann beim Motorrad?
Haben beide das gleiche Prinzip. Die Entwickler haben genug Erfahrung, was Motorenbau angeht. Sonst hätten sie sicherlich für Auto und Motorrad andere Lösungen gesucht, wenn das Abstellen eines Fahrzeuges solche Probleme bereitet. Spricht aber auch nichts dagegen, wenn sich jeder sein eigenes Winterbastelprojekt sucht. Irgendwie muß man ja die Zeit mit seinem Schatz verbringen.

OT Grüße
Bill
Yamaha XT1200 Z / Kauf 11.5.2016 mit 5km / TT Sturzbügel, original Windschild, Yamaha Unterfahrschutz + Heizgriffe + Koffer, SW Motech Trägerplatte, Pyramid Hinterradabdeckung z. Zt. 40500km / PST II

Antworten

Zurück zu „Motor & Getriebe“