Leichtgängige Kupplung?

Blatata
Beiträge: 5
Registriert: Di 22. Aug 2017, 21:46
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 19000
Modell: DP01

Re: Leichtgängige Kupplung?

Beitrag von Blatata » Fr 25. Aug 2017, 23:20

laichy hat geschrieben:
Fr 25. Aug 2017, 19:35
na für 90 Euro keien Schmerzen mehr sollte zu verschmerzen sein :lol:
Laichy, Du kennst meinen kaputten Körper nicht... da reichen 90EUR nicht um schmerzfrei zu werden :lol: :lol:

Vielen Dank für die ganzen guten Ratschläge, ich werde da in der nächsten Zeit einiges rumprobieren. Kann ja keinesfalls schaden.

Im Zuge des 20000er KD werde ich wahrscheinlich auch gleich noch den Zylinder einbauen lassen,
wird glaub ich sowieso teuer genug so dass es darauf auch nimmer ankommt :shock:

Chrischi
Beiträge: 5
Registriert: So 8. Apr 2018, 01:05
Erstzulassung: 2016
Modell: DP04
Wohnort: Lüneburger Heide

Re: Leichtgängige Kupplung?

Beitrag von Chrischi » So 8. Apr 2018, 23:59

Ich habe heute die erste Fahrt der Saison mit dem Kupplungsnehmerzylinder von OTR gemacht.
Die Kupplung lässt sich deutlich leichter und angenehmer ziehen. Ich habe versucht, es mit einer elektronischen Kofferwaage auszumessen. So ganz genau ging es nicht. Die versprochenen 25 % kommen mir etwas viel vor. Aber, so 15 - 20 % sind es wohl.
Nach längerer Pause tat mir vorher nach einiger Zeit immer die Hand weh. Das ist jetzt viel später und ich denke während der Fahrt gar nicht mehr darüber nach.

Vor dem Kauf hatte ich bei OTR nachgefragt, wodurch die, leichtere Betätigung erreicht wird. Durch eine spezielle Beschichtung und eine andere Übersetzung hat man mir gesagt.
Ich hatte daher Bedenken, ob die Kupplung jetzt noch vollständig trennt. Das ist aber kein Problem. Die Dosierung der Kupplung beim Anfahren und Schalten geht einwandfrei. Bei 20 Grad Außentemperatur lässt sich das Getriebe bei kaltem und warmen Motor butterweich schalten. Gefühlt eher besser als vorher. Allerdings wurde zeitgleich mit dem Einbau auch die Jahresinspektion mit Ölwechsel usw. gemacht, so dass ich dass nicht 100%-ig an dem Kupplungsnehmerzylinder festmache kann.

Insgesamt ist die Betätigung der Kupplung viel angenehmer und und ich kann das Teil weiterempfehlen.

Christian

Benutzeravatar
ila
Beiträge: 1583
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 06:44
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 76000
Modell: DP01
Wohnort: bei Landshut

Re: Leichtgängige Kupplung?

Beitrag von ila » Mo 9. Apr 2018, 08:16

Hallo Zusammen,
ich habe diesen OTR-Zylinder ebenfalls auf der XT montieren lassen.

Kann ich nur bestätigen, trennt gut, Handkraft merklich reduziert :daumen: :daumen: :daumen: :daumen:

Gruss Ingo
First Edition, Blau-Silber

Benutzeravatar
cruiser13
Beiträge: 599
Registriert: Do 11. Sep 2014, 07:59
Erstzulassung: 2017
Km-Stand: 17000
Modell: DP04
Wohnort: München

Re: Leichtgängige Kupplung?

Beitrag von cruiser13 » Mo 9. Apr 2018, 19:45

Ich habe auch den Kupplungsnehmerzylinder von OTR und bin zufrieden damit. Ob es wirklich 25% weniger Kraftaufwand ist, wird man in der täglichen Praxis zwar kaum zuverlässig sagen können, aber ich empfinde es als durchaus spürbare Erleichterung. :daumen:

Gruß aus München :winken:
Peter

Benutzeravatar
NavWil
Beiträge: 51
Registriert: Do 7. Sep 2017, 11:14
Erstzulassung: 2017
Km-Stand: 8900
Modell: DP07
Wohnort: 33729

Re: Leichtgängige Kupplung?

Beitrag von NavWil » Di 10. Apr 2018, 21:02

Ich hab den Zylinder auch dran.
In Gold eloxiert, passend zur mattschwarzen :xt12:
Ich habe das Teil direkt an der neuen Maschine anbringen lassen, daher fehlt mir ein Kräftevergleich.
Aber Verkäufer und Schrauber meinten, die Kupplung ginge deutlich leichter.
Bis jetzt ca. 3300 km. Bin zufrieden :daumen:
Meine Bike-Historie: Maico MD50, Honda CB100, Yamaha RS100, ... lange lange nichts, ... Suzuki VX800, Yamaha XT1200ZE

Benutzeravatar
Sebi
Beiträge: 62
Registriert: So 21. Jan 2018, 17:05
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 62034
Modell: DP01
Wohnort: 42781 Haan/ Rheinland

Re: Leichtgängige Kupplung?

Beitrag von Sebi » Sa 14. Apr 2018, 10:15

Vorweg, noch keine Griffheizung und ich fahre auch bei +1 Grad

Guten Morgen,
ich hatte auch nach ca. 1h Fahrt mit Stadtdurchquerung und viel Stop and go, schmerzen in der linken Hand.
Das war dann aber auch noch auf die dickeren Winterhandschuhe zurück zu führen.
Die Dosierbarkeit der Kupplung war damit eine Katastrophe, so als ob man mit Torwarthandschuhen fährt.
Mit Übergangshandschuhen hat sich das ganze dann in der Zeitachse nach hinten verschoben.
Irgendwie kam ich mit den originalen Hebelage nicht zurecht, .....hier nachgelesen und V-Tec bestellt, dran gebaut und dann die grosse Verwunderung.
Wie kann man überhaupt mit den Originalen fahren wenn die V-Tec so genial sind.
Wie hat der Vorbesitzer das für die km die die :xt12: schon gelaufen hat geschafft?

Ab den verbauten V-Tec für 91,98€ gehörten die Handschmerzen links der Vergangenheit an. :) ;)

Den OTR Kupplungsnehmer habe ich noch nicht verbaut, der lag zu Abhilfe aber auch schon parat.
Damit wird´s dann wohl kräftemäßig noch mal leichter :-)

Grüsse :winken: basti
PK 50 XL - PK 125 XL- GSX-F 750 - Velo Solex - XT 500 - lange nichts .......... - XT 1200 Z

Benutzeravatar
Sebi
Beiträge: 62
Registriert: So 21. Jan 2018, 17:05
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 62034
Modell: DP01
Wohnort: 42781 Haan/ Rheinland

Re: Leichtgängige Kupplung?

Beitrag von Sebi » Sa 14. Apr 2018, 12:37

:? habe ein R unterschlagen :hirn: ...... die Dinger heißen V-Trec ;)

...aber wem sag ich das, nehme an jeder wird wissen was gemeint ist.
PK 50 XL - PK 125 XL- GSX-F 750 - Velo Solex - XT 500 - lange nichts .......... - XT 1200 Z

Antworten

Zurück zu „Motor & Getriebe“