DP01 vs DP04

Zur XT1200Z gibt es zwar keine Alternativen (zumindest keine besseren ;-)), aber...
Benutzeravatar
willwaldwege
Beiträge: 95
Registriert: Do 30. Mai 2013, 12:28
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 65000
Modell: DP01
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: DP01 vs DP04

Beitrag von willwaldwege » Sa 10. Feb 2018, 10:40

@Lübi
Dachte ich mir auch, bezüglich neuen Spielsachen entscheidet nicht die Vernunft sondern die Stärke von "habenwill". Ich schau eh, ob mich was anderes reizt und falls es bald die Moto Guzzi V85 geben sollte, wird es wieder schwierig. Aber wenn ich mir ansonsten Reiseenduros anschaue lande ich einfach immer bei unserer XT - und dann stellt sich eben nur noch die Frage, ob behalten oder ob sich der Umstieg lohnt. Für mich sieht es ganz nach behalten aus :-)
Meine Bikes: Honda CB450S, Honda Varadero 1000, 2 x Super Tenere 750 BJ 94, seit 22.5.2013 eine XT1200Z

twiddyfive
Beiträge: 478
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 21:19
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 8100
Modell: DP04
Wohnort: Wörth an der Isar

Re: DP01 vs DP04

Beitrag von twiddyfive » Mo 12. Feb 2018, 14:05

2016 stand ich vor folgender Entscheidung.
Ich hatte 2011 eine neue First Edition für 12 300.- Euro gekauft.
Fünf Jahre und 20 000 Kilometer später standen folgende Investitionen an.
Neue Batterie fällig.
20 000 Kilometer Inspektion stand an.
Rechte Griffheizung ( Original Yamaha ) Defekt.
Vorder und Hinterreifen abgefahren.

Angebot vom Händler, neue XT 1200 ZE mit 100 Kilometer Laufleistung.
Inzahlungnahme von meiner " alten First Edition " 8500.- Euro inkl. der Mängel + Aufpreis 5700.- Euro + Festpreis erste Inspektion 100.- Euro.

Für mich spielten dabei folgende Argumente eine Rolle.
Neues Motorrad mit null Verschleiß + 2 Jahre Garantie, besserer Wiederverkauf.
Geniales ZE Fahrwerk auf schlechten Straßen, gerade für Bandscheibenprobleme.
Tempomat möchte ich auch nicht mehr missen auf langen Strecken. Auch die Sitzposition ist spürbar besser.
Gasannahme feinfühliger, wesentlich bessere Griffheizung usw.
Für mich hat sich der Aufpreis gemessen an der anstehenden Investition, höheren Komfortgewinn und den wahrscheinlich höheren Wiederverkaufswert auf jeden Fall gelohnt.

Viele Grüße
Gunnar

Benutzeravatar
cruiser13
Beiträge: 537
Registriert: Do 11. Sep 2014, 07:59
Erstzulassung: 2017
Km-Stand: 11500
Modell: DP04
Wohnort: München

Re: DP01 vs DP04

Beitrag von cruiser13 » Di 13. Feb 2018, 09:42

Hallo In die Runde,

ich gebe allen Recht, die sagen, grundsätzlich ist es nicht notwendig, eine DP01, die gut läuft, gegen eine DP04 zu tauschen. Ich habe es, so wie Gunnar, trotzdem gemacht. Es war eine Mischung aus irrationalen und rationalen Gründen, wie so oft beim Thema Mottorad.


Zu den irrationalen Gründen gehört, dass ich mich schon länger in die Farbe Race Blue verguckt hatte, der "Haben wollen"-Virus war schon länger da. Und dann kam ein runder Geburtstag und da habe ich mir gesagt: Warum soll man sich zu diesem Anlass nicht auch mal selber was schenken?

Zu den rationalen Gründen gehörte, dass beim Händler eine stand, die aus dem Abverkaufsprogramm der Euro-3-Maschinen ohenhin schon günstiger war und bei den Presieverhandlungen kam dann noch ein Gesamtpaket aus fairem Inzahlungsnahmepreis, attraktivem Rabatt fürs Zubehör und kostenloser Umontage diverser Teile vom alten Motorrad ans neue dazu. Und da htte dann der "Haben wollen"-Virus endgültig gesiegt. :mrgreen:

Und ich muss sagen, ich habe das nicht bereut, denn es sind doch einige Dinge dabei, die für mich eine Verbesserung darstellen.
Da ist zum einen das elektronische Fahrwerk (ich habe eine ZE gekauft). Wie einer, ich glaube es war Helmut, in einem anderen Post schon mal geschrieben hat: Man braucht es nicht zwingend, aber es ist schön wenn man es hat und bei unterschiedlicher Fahrbahnqualität auf Knopfdruck das Fahrwerk anpassen kann.
Zum anderen der Tempomat: Ich hatte mir vorher nie viel Gedanken über einen Tempomaten beim Motorradfahren gemacht, aber seit ich einen habe, möchte ich ihn nicht mehr missen. Denn bei längeren Autobahnetappen, die eben manchmal einfach unvermeidlich sind, wenn man Strecke machen will, ist der Tempomat enorme Hilfe.
Und dann ist da noch die Sitzposition. Sie ist bei der DP04 einen Tick anders und irgendwie bequemer,jedenfalls für mich. Bei der DP01 hatte ich immer das Problem des leichten Nach-vorne-Rutschens (hatte mir deswegen vom Sattler auch den Sitz ändern lassen, den ich hier demnächst zum Verkauf anbieten werde), das habe ich bei der DP04 nicht mehr.

Alles in allem sicherlich keine lebensentscheidenden Dinge, nichts, weswegen man unbedingt tauschen müsste, schon klar. Aber eben doch Kleinigkeiten, die den Genuss erhöhen. Und der ist für mich einer der entscheidenden Gründe, warum ich überhaupt Motorrad fahre.

Gruß aus München :winken:
Peter

Benutzeravatar
xsmel
Beiträge: 108
Registriert: Do 6. Mär 2014, 20:33
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 10000
Modell: DP04
Wohnort: Vechta

Re: DP01 vs DP04

Beitrag von xsmel » Di 13. Feb 2018, 20:26

Beim Thema Tempomat muss ich Peter Recht geben. Das ist wirklich eine feine Sache, die ich gerne nutze. Nicht nur auf der Autobahn, sondern auch beim gemütlichen Dahingleiten auf Land- und Bundesstraßen. Hätte ich vorher auch nicht gedacht und schon gar nicht geglaubt, wenn's mir einer erzählt hätte. Andererseits: In den 39 Jahren ohne Tempomat habe ich eine solche Einrichtung nicht vermisst. Mir hat das Motorradfahren ja auch ohne ABS, Traktionskontrolle und dem auf Knopfdruck verstellbaren Fahrwerk immer Spaß gemacht. Jetzt hab ich das alles - und find's gar nicht schlecht. Aber die XT ist auch ohne diesen ganzen Tüdelkram ein richtig gutes Motorrad. Das habe ich ja vor ein paar Tagen "erfahren" dürfen.
Gruß
Matthias

Benutzeravatar
lopi1974
Beiträge: 62
Registriert: Di 16. Jan 2018, 11:17

Re: DP01 vs DP04

Beitrag von lopi1974 » Di 13. Feb 2018, 22:10

Ich stand vor kurzem auch vor der Entscheidung:DP01 oder DP04 (Budget inkl. Zubehör,was ich bruche:10.000 Euro).
Ich habe mich für eine DP04 entschieden weil der Preisunterschied zw. PD01 und PD04 recht gering ist.
Ich meine jetzt natürlich nicht wenn man eine von 2010 mit 70.000 Km gelaufen und eine von 2016 mit 5.000KM vergleichen würde sondern zwei
benachbarte Modelle(wenns um Bj und KM geht) vergleicht.
Was mich allerdings einbisschen an der DP04 Z stört ist die Tatsache,daß sie einen ganz "nackten Arsch" hat,was weder schön assieht noch praktisch ist,grad wenn man vorhat mit Sozius zu fahren.
Topcaseträger habe ich schon hier im Forum gekauft,jetzt fehlen noch die Soziusgriffe und alles wird gut :-)

Antworten

Zurück zu „XT1200Z vs. andere Motorräder“