Vergleich von ein paar Motorrädern

Zur XT1200Z gibt es zwar keine Alternativen (zumindest keine besseren ;-)), aber...
Jerry
Beiträge: 9
Registriert: Sa 14. Apr 2018, 19:30
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 1120
Modell: DP04
Wohnort: Schöntal

Vergleich von ein paar Motorrädern

Beitrag von Jerry » Mo 16. Apr 2018, 21:35

Jetzt will ich auch mal meinen Senf dazu geben.

Zuerst mal kurz zu mir:
Ich fahre nun seit 32 Jahren Motorrad. In der Regel alle 2 bis 4 Jahre wechsle ich den Untersatz. Dabei tu ich mich immer recht schwer, etwas neues zu finden, so auch diesmal.

Die zwei Wochen Osterurlaub 2018 habe ich genutzt um folgende Möps zu fahren:
-Kawasaki Versys
-Suzuki VStrom
-BMW S1000EX
-Honda Crosstourer
-Zusätzlich, aber außer Konkurrenz: Eine Zero DS (Elektro Motorrad)

Die XT hatte ich schon vorher Probe gefahren.

Die Kawa:
Die Versys, ich beobachte sie schon einige Jahre, hat sich gemausert und ist ein echt tolles Motorrad geworden! Begeistert hat mich der Motor, ein Reihen Vierzylinder mit einer sehr beachtlichen Flexibilität. Den kann man wirklich mit 45km/h im 6ten Gang völlig Ruckelfrei durch die Ortschaft fahren und er hat am Ortsausgang immer noch Dampf. Hat mich wirklich beeindruckt!
Auch sonst, das Handling ist top, 1a. Leider lässt die Ausstattung alle Wünsche offen!

Die Suzi:
Kurz gesagt: Der Händler war blöd und leider der einzige in meiner Gegend. Das Motorrad hat er gerade mal für 15min rausgerückt und das nur unter Wiederstand! Der wollte mein Geld nicht!

Die BMW:
Ich war ja sowas von enttäuscht! Was für ein Dreckskarren! Sorry, aber das kann man nicht anders nennen!
Die habe ich über eine Stunde gründlich getestet. Top ausgestattet ein schniegelnagelneues Möp, mit das allem, was BMW zu bieten hat. Das war das Gute!
Der Motor soll 165PS haben! Die FZ1 mit 150PS ging deutlich besser! Fahren in der Stadt ist mit dem Ding gar nicht möglich! Ohne Drehzahl schüttelt Dich der Motor vom Sitz. Unglaublich. In langsameren Kurven neigt das Ding dermaßen zum Übersteuern, dass man Angst haben muss, den Bock hinzulegen. Der Schaltassistent, wenn sich das Ding so nennen darf, versetzt Dir jedesmal einen Kick in die rechte Hand, wenn Du Deine Finger auch nur in der Nähe des Kupplungshebels hast. Ebenso benötigt der solche Kräfte beim schalten, hauptsächlich runterschauten, dass Du meinst, der Hebel bricht gleich ab.
Wieder der Motor: Trotz Ohrstöpseln und meinem Shoei Neotec hatte ich nach der Probefahrt Kopfweh. So laut ist dieser Motor im mittleren Drehzahlband, da bin ich zu alt für und wohne zu sehr auf dem Land!? :shock:
Das Beste kommt zum Schluss: Auf der Heimfahrt auf einmal Aufregung im Mäusekino! Temperatur plötzlich bei 124°C! Die ging dann noch bis 136°C rauf, dann konnte ich sie die letzten 3km quasi rollen lassen und bekam sie so auf 109°C runter. Vor dem Autohaus abgestiegen und festgestellt, dass mein linker Fuß voller Kühlflüssigkeit war.. :kotz:

Die Honda:
Ok, ein recht feines Ding. Fuhr gut, Preis war gut, Ausstattung ging. Ein, für mich, emotionsloses Teil! Zudem ist der nächste Händler viel zu weit weg. Weiß nicht, was Honda sich dabei denkt, das Händlernetz so auszudünnen.

Warum also die XT1200ZE (DP04)?
Ok, die hat mir schon lange gefallen und ich hatte sie im letzten Jahr schon mal Probe gefahren.
Was mich letztendlich überzeugt hat und von meinem Vorhaben wieder einen Reihen—Vierer zu kaufen abbrachte, waren das Handling, die Reisefähigkeit, die Ausstattung der ZE und dass mein Händler einen Vorführer in Grau da stehen hatte, bei dem ich schon mehrere Motorräder erstanden habe.
Was ich nicht mehr will/oder noch nie wollte: Viel am Motorrad basteln. Griffheizung muss dran sein, Tempomat wollte ich haben. Motor muss Drehmoment haben und die Werkstatt darf nicht zu weit weg sein.
Ja, an den Motorlauf muss ich mich erst gewöhnen! Die letzten 4 bikes waren Reihen Vierer. Aber inzwischen habe ich mich an die „Minderleistung“ im Vergleich zu FZ1 gewöhnt und genieße das unbeschwerte Dahingleiten, mit oder Sozia. Drehmoment hat sie allemal genug und nach der Einfahrphase überlege ich mir das mit der Entdrosselung. Als absolut genial empfinde ich das Handling dieser doch sehr schweren Maschine. Kurvenfahrt ohne Anstrengung, kein Unter- oder Übersteuern, genügend Drehmoment um auch gemütlich zu fahren und ein Sitzkomfort sowie das „in die Maschine integriert sein“.

Hoffe, das hilft dem ein oder anderen weiter. Sicher sind viele dieser Erfahrungen und Anschauungen persönlicher Natur und jeder sollte die Gelegenheit nutzen sich umzusehen.

Grüße
Jerry
Und immer schön anhalten, bevor Ihr absteigt!
Grüße vom Jerry

Nordmann
Beiträge: 136
Registriert: Do 28. Dez 2017, 14:27
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 33400
Modell: DP01
Wohnort: 26419 Schortens

Re: Vergleich von ein paar Motorrädern

Beitrag von Nordmann » Di 17. Apr 2018, 07:48

Hallo Jerry
Interesanter Bericht . Danke
Sag mal , wie ist es möglich das Du eine DP04 mit EZ 2010 hast ? ;-)

Gruß von der Nordsee

Arnd
Wer viel fragt...kriegt viel Antwort
MB80 - MTX200R - MAICO MC 250 - FZR1000EXUP - XT600 - XTZ660 - XTZ1200

llosch
Beiträge: 333
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 21:32
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 5500
Wohnort: Mainz

Re: Vergleich von ein paar Motorrädern

Beitrag von llosch » Di 17. Apr 2018, 08:42

Hi Jerry,
Schließe mich an!
Schöner Bericht mit einem zwischen den Zeilen zu lesenden Fazit:
Wer nicht 99% selber am Motorrad macht sollte nur die Motorräder anschauen, für die er / sie einen guten Service in der Nähe hat!

Grüße aus Mainz
Axel
_____________
Koyaanisqatsi !

Jerry
Beiträge: 9
Registriert: Sa 14. Apr 2018, 19:30
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 1120
Modell: DP04
Wohnort: Schöntal

Re: Vergleich von ein paar Motorrädern

Beitrag von Jerry » Di 17. Apr 2018, 14:17

Hallo Nordmann, Axel,

das ein oder andere mache ich schon selbst. Als Kfz-Mechaniker und Kfz-Elektriker sowie der langen Moped-Erfahrung, denke ich, dass ich schon ein wenig Wissen habe. Auch wenn ich seit inzwischen 15 Jahren in der IT tätig bin, einen Ölwechsel, Bremsen und sonstige Kleinigkeiten gehen schon noch.

Dennoch will ich keine Umbauten mehr machen. Sowas wie Griffheizung (die Zubehör Schalter sehen immer blöd aus am Lenker), oder gar ein anderes Fahrwerk, das möchte ich tatsächlich nicht. Und selbst wenn ich für die Aussage nun Gelächter ernte, ich halte auch nix von anderen, viel zu lauten Auspuffanlagen! Eine Ducati Multi (habe ich letztes Jahr ausgibig Probe gefahren) käme mir schon wegen der Geräuschentwicklung nicht ins Haus. Denke, ich wohne auf einem Dorf und wenn ich morgens um 06:00 Uhr das Dorf verlasse.. :mrgreen: Die würden mich am nächsten Fahnenmast aufhängen! :!:

So, jetzt zur DP04:
Die Klein ist ein Baujahr 2016 und Erstzulassung 12.2016. Ein Vorführer halt. Da sie aber erst 565km drauf hatte, und ein guter Preis dran stand, hab' ich sie genommen. Nicht zuletzt, weil die FZ1 Fazer zu einem guten Kurs wegging! :klatsch:

Grüßle
Jerry
Und immer schön anhalten, bevor Ihr absteigt!
Grüße vom Jerry

Benutzeravatar
Helmut
Beiträge: 3845
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 20:12
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 41900
Modell: DP04
Wohnort: Grevenbroich

Re: Vergleich von ein paar Motorrädern

Beitrag von Helmut » Di 17. Apr 2018, 14:28

Jerry hat geschrieben:
Di 17. Apr 2018, 14:17

So, jetzt zur DP04:
Die Klein ist ein Baujahr 2016 und Erstzulassung 12.2016.
Aber nicht ...
Screenshot-2018-4-17 Vergleich von ein paar Motorrädern - XT1200Z-Forum.png
Screenshot-2018-4-17 Vergleich von ein paar Motorrädern - XT1200Z-Forum.png (2.87 KiB) 513 mal betrachtet
..laut Avatar ;) :bier:
Meine Moppeds: Alles Hondas CB 500f>CB400N>CB750f>CB900f>VFR 750f>
Yamaha FZS1000>XT1200(DP01)>MT 09 Tracer>XT1200ZE(DP04)

Gruß Helmut

llosch
Beiträge: 333
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 21:32
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 5500
Wohnort: Mainz

Re: Vergleich von ein paar Motorrädern

Beitrag von llosch » Di 17. Apr 2018, 14:54

...sondern JERRY aus WO?

Bei Deinen zweifelhaften Erfahrungen mit Suzuki könnte ich annehmen: Rüsselsheim?

Bin da auch mal gewesen - hab mit Kauf und Gekd gedroht und hab dann eine Honda gekauft.

Soviel zu "Kundenorientierung"
_____________
Koyaanisqatsi !

Benutzeravatar
Franki
Beiträge: 690
Registriert: Fr 27. Jul 2012, 15:05
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 49200
Modell: DP01
Wohnort: 82256

Re: Vergleich von ein paar Motorrädern

Beitrag von Franki » Di 17. Apr 2018, 15:31

Jerry hat geschrieben:
Mo 16. Apr 2018, 21:35
Drehmoment hat sie allemal genug [...]. Als absolut genial empfinde ich das Handling dieser doch sehr schweren Maschine. Kurvenfahrt ohne Anstrengung, kein Unter- oder Übersteuern, genügend Drehmoment um auch gemütlich zu fahren und ein Sitzkomfort sowie das „in die Maschine integriert sein".
Das sollte als Eingangszitat auf der Forums-Homepage stehen ;)

Wie war eigentlich die Zero?

Schöne Grüße
Frank

Jerry
Beiträge: 9
Registriert: Sa 14. Apr 2018, 19:30
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 1120
Modell: DP04
Wohnort: Schöntal

Re: Vergleich von ein paar Motorrädern

Beitrag von Jerry » Di 17. Apr 2018, 20:59

Hallo Helmut,

mmmhh.. da muss ich mich wohl irgendwo bei der Registrierung vertippt haben! :denker:
Nein, sie ist tatsächlich Bj. 2016.

@Franki
Die Zero ist schon schön. Motorradfahrern pur, fast ohne Geräusch und völlig ohne schalten. Die beobachte ich schon seit ein paar Jahren und habe sie schon vor 2 Jahren das erste mal Probe gefahren. Habe ja schon mal erwähnt, dass ich aus dem Kfz-Gewerbe komme und auch mit meiner IT-Tätigkeit, bis vor 3 Jahren nie den Bezug dazu verloren habe. Zuerst in Firmen, welche Kfz-Diagnose entwickeln, zuletzt bei Porsche Engineering. Immer war ich auch nah an Entwicklungen dran und daher habe ich diese Entwicklung verfolgt.

Leider aber: Das ist halt immer noch kein Motorrad, welches man allein in der Garage stehen hat! Also höchstens als ZweitMöp um in der Stadt, zur Arbeit oder für kurze Ausritte zu fahren. Die Reichweite wird mit 220km angegeben, mit der großen Zusatzbatterie etwas mehr. Dies aber sicher gemessen in USA auf der Route 66 oder so, wo es eben nur gerade aus geht. Bei uns, bergauf, bergab gilt dies sicher nicht. Auch deshalb, weil man ja nicht spaßbefreit fahren will!! :shock: Laden dauert halt bis zu 10 Stunden. Bei der Probefahrt hatte sie, nach ca. 85km, die Nase voll von mir. Ja gut, war nicht ganz voll geladen bei Fahrtantritt. Denke mit ein wenig Spaß und ohne Sozia (kann da eh nicht drauf sitzen) könnten es so 120 bis 130km werden, bevor man Schweißtropfen auf die Stirn bekommt.

Als ZweitMöp für „Grundausstattung“ knapp 16 große Scheine.. Sorry, aber noch zu viel für mich.

@Ilosch
Nein, Hohenlohekreis, nah bei Künzelsau, genannt Schöntal, ganz nah beim Götz :mrgreen:
Und immer schön anhalten, bevor Ihr absteigt!
Grüße vom Jerry

Benutzeravatar
Dodo
Beiträge: 15
Registriert: Mi 21. Mär 2018, 08:30
Erstzulassung: 2017
Km-Stand: 1000
Modell: DP07
Wohnort: Modautal

Re: Vergleich von ein paar Motorrädern

Beitrag von Dodo » Di 17. Apr 2018, 21:10

Ich stand letzten Herbst vor der gleichen Frage.
Zur Wahl standen bei mir GS, KTM 1090 oder 1290 und letztendlich die ST.

Alles gute Motorräder.

Neben meiner Yamaha Affinität war der Händler letztendlich mitentscheidend. Er hat gut beraten, er wollte mir ein Motorrad verkaufen, er hat zu einem fairen Preis Inzahlung genommen. Für die Probefahrt hat er mir seine eigene dp01 zur Verfügung gestellt.

Gruß Christof
CX500 XZ550 GSX550ES TDM850 K1200RS XT1200ZE

Benutzeravatar
juergen007
Beiträge: 961
Registriert: So 12. Jul 2015, 06:34
Wohnort: da wo Bayern am schönsten ist

Re: Vergleich von ein paar Motorrädern

Beitrag von juergen007 » Sa 21. Apr 2018, 21:31

Es gibt bei BMW XR oder RR aber EX ist total unbekannt - bis heute.

So viel zur Qualität dieses Beitrags.
Triumph Tiger Explorer & Aprilia shiver V2 bella Italia

Ex DP01

Antworten

Zurück zu „XT1200Z vs. andere Motorräder“