Ohne Sorge ins Gelände

Benutzeravatar
Varaderotreiber
Beiträge: 196
Registriert: Do 23. Mär 2017, 23:22
Erstzulassung: 2018
Km-Stand: 12700
Modell: DP07
Wohnort: Neubrandenburg
Kontaktdaten:

Re: Ohne Sorge ins Gelände

Beitrag von Varaderotreiber » Sa 28. Jul 2018, 21:47

Sicher das die Gabel sich verdreht hat? Das kann natürlich sein, aber bevor die sich verdreht, verdrehen sich die Riser in ihrer Lagerung.
Die Riser sind ab 2014 nicht mehr fest mit der Gabelbrücke verbunden, sondern Gummigelagert und können sich verdrehen. Einfach den Lenker bis zum Anschlag in die gewünschte Richtung drehen und dann kräftig -mit Sinn und Verstand- am Lenker weiter drehen, bis die Riser wieder richtig stehen.

Gruß Steffen
Bisherige Mopeds: MZ ETZ 150, Yamaha XJ 550, Yamaha XJR 1300, Honda Varadero SD01
https://wunderwerk-bike.jimdo.com
Iss was gar ist, trink was klar ist, sprich was wahr ist.

Hermann
Beiträge: 26
Registriert: Mo 10. Jul 2017, 07:12

Re: Ohne Sorge ins Gelände

Beitrag von Hermann » So 29. Jul 2018, 01:33

Varaderotreiber hat geschrieben:
Sa 28. Jul 2018, 21:47
Sicher das die Gabel sich verdreht hat? Das kann natürlich sein, aber bevor die sich verdreht, verdrehen sich die Riser in ihrer Lagerung.
Ja die Rieser haben sich auch ein wenig verbogen... aber der Lenker stand völlig schief wenn ich gerade gefahren bin. Das war die Gabel...

Einziger Sturzbügel der nicht am Motorlager verschraubt ist, ist der Touratech... der ist auf einer Seite mit der Frontplatte vom Motor und auf der anderen mit dem Rahmendreieck... zwischendrin nur mit der hintersten der beiden Verschraubungen für den Sturzbügel.

Benutzeravatar
doppelklick
Beiträge: 1839
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 00:25
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 126260
Modell: DP01
Wohnort: 84100 Niederaichbach

Re: Ohne Sorge ins Gelände

Beitrag von doppelklick » So 29. Jul 2018, 12:28

Hermann hat geschrieben:
So 29. Jul 2018, 01:33
Einziger Sturzbügel der nicht am Motorlager verschraubt ist, ist der Touratech... der ist auf einer Seite mit der Frontplatte vom Motor und auf der anderen mit dem Rahmendreieck... zwischendrin nur mit der hintersten der beiden Verschraubungen für den Sturzbügel.
Mit solch einer Aussagen sollte man sehr vorsichtig sein denn sie ist schlichtweg falsch. :hirn:


Viele Grüße

Thomas
‹(•¿•)› Wer lesen kann ist klar im Vorteil! ‹(•¿•)›
<--- Dieser Beitrag gibt lediglich die persönliche Meinung des Verfasser wieder. --->

Hermann
Beiträge: 26
Registriert: Mo 10. Jul 2017, 07:12

Re: Ohne Sorge ins Gelände

Beitrag von Hermann » So 29. Jul 2018, 17:46

Warum?

Benutzeravatar
doppelklick
Beiträge: 1839
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 00:25
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 126260
Modell: DP01
Wohnort: 84100 Niederaichbach

Re: Ohne Sorge ins Gelände

Beitrag von doppelklick » So 29. Jul 2018, 18:54

Hermann hat geschrieben:
So 29. Jul 2018, 17:46
Warum?
Weil der Hepco und Becker Bügel auch nur vorne und an den Punkten der Original-Sturzpads verschraubt ist.

Aussagen wie der "Einzige" sollte man nicht treffen wenn man andere Produkte nicht kennt.

Thomas
‹(•¿•)› Wer lesen kann ist klar im Vorteil! ‹(•¿•)›
<--- Dieser Beitrag gibt lediglich die persönliche Meinung des Verfasser wieder. --->

Hermann
Beiträge: 26
Registriert: Mo 10. Jul 2017, 07:12

Re: Ohne Sorge ins Gelände

Beitrag von Hermann » So 29. Jul 2018, 19:22

Ja Thomas... das ist ja das Problem... es ging darum Dass durch einen Sturzbügel kein größerer Schaden entsteht als ohne.
Und alle beiden H&B Bügel sind an den originalen Verschraubungen angebracht... dabei ist an der Vordersten auch die Motoraufhängung mit verschweiß...

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“