Fragen zur Drift HD Ghost mit Fernbedienung + Statusanzeige

Benutzeravatar
Fliewatüt
Beiträge: 275
Registriert: Sa 12. Nov 2011, 00:10
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 24300
Modell: DP01
Wohnort: KC - BC

Fragen zur Drift HD Ghost mit Fernbedienung + Statusanzeige

Beitrag von Fliewatüt » Sa 5. Jan 2013, 20:02

Es ist Zeit für die Vorbereitungen für's neue Jahr, da ist mir die neue Drift HD Ghost ins Auge gefallen :-)
Bild
Folgende Produktbeschreibung habe ich gefunden:
Die DRIFT HD GHOST unsere beste und modernste Actioncam für die Montage am Helm. Keine Sportkamera eignet sich besser für die Helmmontage, dank drehbarer Linse, integriertem Stativgewinde, großem Display und WiFi Fernsteuerung.
- WiFi Fernsteuerung, die über eine Statusanzeige verfügt
- integriertes 2 Zoll LCD-Display aus Gorilla Glass®
- WiFi-Modul integriert
- 10x digitaler Zoom
- 1700 mAh Lithium-Ionen Akku, wechselbar
- verbesserte Linse und neuer Zeitlupenmodi
- verbesserte Audio Technologie
- Loop-Funktion - Aufnahmen in der Dauerschleife
- modernster Sony HD CMOS Chip
Absolute Weltneuheit: WiFi Fernsteuerung mit Statusanzeige
Durch den 10x digitalen Zoom kann man jetzt noch näher an die Action heran zoomen.
Die wohl praktischste Neuerung ist der größere Akku. Der 1700mAh Lithium-Ionen Akku bietet die wohl längste Aufnahmezeit (ca. 3,5 Stunden) bei Actionkameras.
Videoformat: H.264 Kompression, MOV/MP4-Datei


Hört sich in meiner Unwissenheit nicht schlecht an (hier gibt es noch mehr "technische Daten")

Mir gefällt das Teil richtig gut - ob es an die Filmqualität einer Hero3 heranreicht, kann ich natürlich nicht beurteilen - aber die Qualität der Hero2 wird dieses Teil wohl locker erreichen, und damit sind "gefühlsmäßig" wohl die meisten zufrieden. Auf der Homepage von Helmkamera-Test.de ist die Vorgängerversion gut bewertet worden.
Was mir aber immer missfallen hat, war die "Marsmännchen-Optik" bei GoPro und Co. mit der seitlichen Montage. Dies scheint bei dieser Cam nicht soooo schlimm, da sie schmaler baut und im Serientrimm wasserabweisend ausgeführt ist (brauche das Teil nicht zum Schwimmen :lol: ), und deshalb ohne Unterwasserkamera-Gehäuse genutzt werden kann.

Und jetzt einige Fragen an die "geübten" Actioncam-User

1) Ist die Verarbeitung der MOV-Dateien einfacher als MP4 - Worin liegt der Unterschied beim Verarbeiten?
2) Welche Bildverarbeitungssoftware ist empfehlenswert (und günstig), bedienerfreundlich für Einsteiger?
3) Hat von euch schon einer die Kamera am Rahmen/Sturzbügel/Lenker montiert und kann ein Urteil über die Ergebnisse sagen im Vergleich zur Helmmontage? Nicht nur qualitativ sondern auch vom Blick-/Sichtwinkel?
4) Externes Mikrofon anschließbar! Wer von euch nutzt sooo etwas? Oder vertont Ihr eure Filme immer hinterher?
5)Was ich nicht gefunden habe, ob ein permanenter Stromanschluß möglich ist mit gleichzeitiger Videoaufnahme - wer von euch Extremfilmern nutzt so etwas? Gibt es (bei euch) Störgeräusche über die Bordspannung? Oder nutzt Ihr einen Wechselakku?
6) Irgendwo habe ich gelesen (Handbuch Drift HD 170), das Diese alle 40 Minuten (ca. 3,6GB) die Daten speichert und in dieser Zeit ist keine Aufnahme möglich - ist dies bei allen Action-Cams der Fall und wenn ja, wie lange dauert so ein Speichervorgang - genauer gefragt, wie lange dauert sooo eine Unterbrechung?
7) Mit der Fernbedienung lassen sich mehrere Kameras gleichzeitig starten, nutzt jemand von euch mehrer Cams gleichzeitig beim Fahren - in meinen Augen macht es doch nur Sinn, wenn später zwei "Halbfilme" nebeneinander ablaufen - oder?
8) Eure Meinung zu dieser Cam?
9) Welcher Winkel ist angenehmer ~130Grad oder 170Grad - wegen der Verzeichnungen am Bildschirmrand?

Naja - von wegen einige Fragen, sind doch etwas mehr geworden - vielleicht nimmt sich ja der Eine oder Andere die Zeit, für ein paar Antworten - und - "Bilddumme" Fragen dürft Ihr natürlich entsprechend kommentieren :computer: :-) :lol:

Dank schon mal im Voraus :daumen: :daumen: :daumen:

Peter
Letzte Fahrt am 16.07.2017 durchgeführt...Schweren Herzens verkauft mit 24.300km... Wird wohl keinen Nachfolger geben...

lagomike

Re: Fragen zur Drift HD Ghost mit Fernbedienung + Statusanze

Beitrag von lagomike » So 6. Jan 2013, 11:01

Anbei mal ein Praxistest aus dem Reiseforum http://www.bike-on-tour.com/testbericht ... ctioncams/" onclick="window.open(this.href);return false;

und die allgemeine Meinung der User http://www.mikemoto.de/Forum/phpBB3/viewforum.php?f=53" onclick="window.open(this.href);return false;

Aber was man so liest soll das teil ja sehr gut sein. In der Praxis wird ja noch keiner eine Meinung abgeben können weil noch zu neu. Aber mit dem Vorgänger Modell waren die meisten zufrieden. Aber die News der Hero3 mir der k4 Auflösung und so sind für den Normaluser eh nicht wichtig weil zu teuer Kann doch auf keinem TV wiedergegeben werden.

Dann muß der aber mindestens 40" groß sein den Kleiner werden die Teile nicht gebaut. Und die 1sten 4K TVs haben 214 Zentimeter Diagonale. Es gibt außer HDD und ssd noch keine Speicher selbst Blue-ray Player können die Signale nicht verarbeiten. Selbst 4K Filme gibt es nur von HDDs.
Interessant auch die Hero3 hat den gleichen Preis wie die Ghost.



VERKAUFSSTELLEN DER DRIFT HD GHOST
Quiksilver Berlin, Tauentzienstr.4, D-10789 Berlin / PH:0049 302 123 56 93
Quiksilver Munich, Sendlinger Str.20, D-80331 München / PH: 0049 892 38 86 581

Benutzeravatar
Christoph
Administrator
Beiträge: 4247
Registriert: So 28. Aug 2011, 13:41
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 54500
Modell: DP04
Wohnort: 81539 München

Re: Fragen zur Drift HD Ghost mit Fernbedienung + Statusanze

Beitrag von Christoph » So 6. Jan 2013, 13:46

1) Ist die Verarbeitung der MOV-Dateien einfacher als MP4 - Worin liegt der Unterschied beim Verarbeiten?
=> Macht mit den von mir genutzten Programmen keinen Unterschied. Die Codecs, in denen Video (H264) und Ton (AAC) tatsächlich gepeichert werden, dürften die gleichen sein - MOV oder MP4 sind nur zwei leicht unterschiedliche Container, in denen wiederum die Codecs verpackt sind. Moderne Fernseher und Blu-Ray-Player mit USB-Anschluss oder SD-Kartenleser können MP4-Dateien oft direkt von der Kamera/SD-Karte abspielen, MOV wird da meines Wissens seltener unterstützt.

2) Welche Bildverarbeitungssoftware ist empfehlenswert (und günstig), bedienerfreundlich für Einsteiger?
=> Videobearbeitung ist immer eine schwieirige Kiste, so richtig einfache Software habe ich da noch nicht gefunden. Viel von der "Schnittarbeit" versuche ich immer schon beim Fahren durch gezieltes Ein- und Ausschalten der Kamera zu machen, indem ich z.B. versuche, nur bestimmte Pässe zu filmen. Dann reicht oft "Avidemux", mit dem ich meinen externen Sound (siehe 4.) hinzufüge sowie Anfang, Ende und evtl. einzelne Stellen aus dem Video hart (also ohne Übergänge) herausschneide. Bei solchen Operationen wird die Videospur komplett unverändert übernommen, wodurch das recht flott geht.
Als Schnittprogramme habe ich anfangs mit Nero 10 gearbeitet, jetzt mit Avid Studio. Aber auch nur, weil ich da mal günstig rangekommen bin - besonders intuitiv sind beide nicht. Diese Schnittprogramme ermöglichen weiche Überblendungen sowie das Hin- und Herschneiden zwischen zwei Videospuren, was aber ein echtes Gefriemel ist. Dabei wird normalerweise auch die ganze Videospur neu berechnet, was bei Full-HD-Material so richtig Rechenpower braucht und entsprechend lange dauert.

3) Hat von euch schon einer die Kamera am Rahmen/Sturzbügel/Lenker montiert und kann ein Urteil über die Ergebnisse sagen im Vergleich zur Helmmontage? Nicht nur qualitativ sondern auch vom Blick-/Sichtwinkel?
=> Ich hatte anfangs meine Kamera am Sturzbügel befestigt. Dann sieht man praktisch nur die Straße, was mir eigentlich ganz gut gefällt. Schräglagen kommen gut rüber, und das Bild ist prinzipiell recht "ruhig". Allerdings übertragen sich immer Vibrationen auf die Kamera, was aufgrund des "Rolling-Shutter-Effekts" extrem störend wirkt. Wenn Rahmenmontage, dann würde ich es am Gabelholm probieren (je "weiter weg" vom Rahmen, desto mehr schüttelt es. Der Sturzbügel jedenfalls gerät ganz schön ins Schwingen).
Bei "Montage" am Fahrer fallen die Motorvibrationen weg. Bei Helmmontage bringen die Kopfbewegungen wieder eine gewisse Unruhe ins Bild. Mir persönlich gefallen Aufnahmen mit um die Brust geschnallter Kamera am besten - da ist das Bild ruhig und vibrationsfrei. Es sieht aus, als würde der Betrachter selbst fahren. Allerdings stören dabei Tankrucksack bzw. Navihalter oder Windschutzscheibe mehr oder weniger.

Montage am Sturzbügel, Kamerasound:


Helmmontage, externe Tonaufnahme:


Brustgurt, Kamerasound:


4) Externes Mikrofon anschließbar! Wer von euch nutzt sooo etwas? Oder vertont Ihr eure Filme immer hinterher?
=> Das finde ich sehr wichtig! An den exponierten Stellen, wo die Kamera sitzen muss, ist eine vernünftige Tonaufnahme unmöglich, man hört immer nur Fahrtwind (und der klingt immer einfach scheiXXe) oder bei motorradfester Montage wie in obigem ersten Video zu hören, die Vibrationen, die sich über das Gehäuse auf die Kamera übertragen. Das will man auch nicht auf Dauer hören. Hier habe ich mal meine Klimmzüge beschrieben, um den Auspuffsound mittels externen Mikofons unter der Sitzbank aufs Video zu kriegen. Wenn man das externe Mikro direkt an die Kamera anschließen kann (wie bei den neueren GoPros oder der Drift), kann man sich das Gehampel sparen und hat trotzdem brauchbaren Sound.

5)Was ich nicht gefunden habe, ob ein permanenter Stromanschluß möglich ist mit gleichzeitiger Videoaufnahme - wer von euch Extremfilmern nutzt so etwas? Gibt es (bei euch) Störgeräusche über die Bordspannung? Oder nutzt Ihr einen Wechselakku?
=> Ich habe zwei Akkus und ein Ladegerät, mit dem ich den jeweils unbenutzen Akku während der Fahrt nachladen kann (ein Vorgänger dieses Geräts). Da es mir vor den Unmengen von Videomaterial graust, das man sichten muss, um die guten Stellen herauszufinden, filme ich pro Tag nie mehr als die beiden Akkus halten (4-5h). Im Hotel / auf dem Campingplatz kann man die wieder nachladen.

6) Irgendwo habe ich gelesen (Handbuch Drift HD 170), das Diese alle 40 Minuten (ca. 3,6GB) die Daten speichert und in dieser Zeit ist keine Aufnahme möglich - ist dies bei allen Action-Cams der Fall und wenn ja, wie lange dauert so ein Speichervorgang - genauer gefragt, wie lange dauert sooo eine Unterbrechung?
=> Meine GoPro zeichnet mehr oder weniger direkt auf die SD-Karte auf. Das scheint mir auch sinnvoll - wenn der Akku plötzlich leer ist (sinkende Temperaturen...), geht ja sonst alles verloren. Und eine Aufnahme-Unterbrechung an nicht bestimmbaren Zeitpunkten wäre für mich ein totales No-Go. Da würde ich nochmal genauer die Foren durchforsten...

7) Mit der Fernbedienung lassen sich mehrere Kameras gleichzeitig starten, nutzt jemand von euch mehrer Cams gleichzeitig beim Fahren - in meinen Augen macht es doch nur Sinn, wenn später zwei "Halbfilme" nebeneinander ablaufen - oder?
=> Wenn Du alle Zeit der Welt zum Schneiden hast, kannst Du auch mit vier Kameras gleichzeitig filmen:

Die Synchronisation der Aufnahmen ist bei so etwas ein echtes Problem - und eine Multi-Fernbedienung eine gute Lösung dafür.

8) Eure Meinung zu dieser Cam?
=> Klingt interessant von den Features her. Ganz frühe Drift-Modelle haben bei der Bildqualität nicht mit den damaligen GoPros mithalten können - mittlerweile müssten die aber aufgholt haben. Testvideos gibt es auf Youtube ja genug.

9) Welcher Winkel ist angenehmer ~130Grad oder 170Grad - wegen der Verzeichnungen am Bildschirmrand?
=> Allgemein finde ich Weitwinkel besser, weil das Bild weniger wackelt. Und da man sich durch die Landschaft bewegt, kriegt man so oder so alles mit. Der engere Bildwinkel ist gut, wenn man z.B. nach hinten die Kollegen filmt - die sind dann größer drauf. Daher ein Vorteil, wenn man umschalten kann.

So, der längste Einzelbeitrag dieses Forums wäre fertig... :hirn:

Schöne Grüße
Christoph
2010-2014 XT1200Z DP01 silber | seit 2014 XT1200Z DP04 blau

Benutzeravatar
Christoph
Administrator
Beiträge: 4247
Registriert: So 28. Aug 2011, 13:41
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 54500
Modell: DP04
Wohnort: 81539 München

Re: Fragen zur Drift HD Ghost mit Fernbedienung + Statusanze

Beitrag von Christoph » So 6. Jan 2013, 14:01

P.S. Habe mir das Video von dem 4-Kamera-Menschen jetzt mal weiter angeschaut - bei 8:57 min ist eine weiße :xt12: mit Stuttgarter Nummer drauf :winken:

Schöne Grüße
Christoph
2010-2014 XT1200Z DP01 silber | seit 2014 XT1200Z DP04 blau

Benutzeravatar
Franz
Beiträge: 2250
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 09:09
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 160600
Modell: DP01

Re: Fragen zur Drift HD Ghost mit Fernbedienung + Statusanze

Beitrag von Franz » So 6. Jan 2013, 14:29

2) Welche Bildverarbeitungssoftware ist empfehlenswert (und günstig), bedienerfreundlich für Einsteiger?
Ich benutze "MAGIX Video deluxe 17 Plus Sonderedition". die ich bei Amazon für 39,90 EUR erstanden habe. Es ist einfach zu bedienen und kennt viele Effekte. Die PC-Hardware muss aber schon etwas Rechenleistung liefern.

3) Montage 4) Mikro
Christoph hat geschrieben: An den exponierten Stellen, wo die Kamera sitzen muss, ist eine vernünftige Tonaufnahme unmöglich, man hört immer nur Fahrtwind (und der klingt immer einfach scheiXXe) oder bei motorradfester Montage wie in obigem ersten Video zu hören, die Vibrationen, die sich über das Gehäuse auf die Kamera übertragen.
Mit der Airflow habe ich am Helm nur wenige Windgeräusche und kann auch auf ein externes Mikro verzichten.


5) Akkus
Ich benutze auch zwei Akkus und lade abwechselnd. Die Laufzeit der beiden Akkus beträgt etwas über 6 Stunden.

6) Speichern
Lässt man die GoPro immerzu laufen speichert die Kamera selbsttätig nach ca. 1 Stunde eine Datei (ca. 4GB) ab und beginnt sofort wieder mit der Auszeichnung einer neuen Datei.

9) Weitwinkel
Ich zeichne immer mit 170 Grad auf (1024x720). Mit dieser kleinen Auflösung kann ich die Filme sehr schön am Fernseher oder am Notebook ansehen. Eine höhere Auflösung würde die Datenmenge vervielfachen. Meine Balkan-Tour ergab 178GB Rohfilmmaterial. Die 206 Filme haben eine Spieldauer von 52,75 Stunden.
Viele Grüße
Franz

XT 1200 Z, V-Strom 1000, XTZ750, BMW R80G/S, XT600Z, XT500, XT500, KTM 250 GS

Benutzeravatar
Fliewatüt
Beiträge: 275
Registriert: Sa 12. Nov 2011, 00:10
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 24300
Modell: DP01
Wohnort: KC - BC

Re: Fragen zur Drift HD Ghost mit Fernbedienung + Statusanze

Beitrag von Fliewatüt » Mi 9. Jan 2013, 16:01

So - nun ist es passiert :-) :-) :-)

habe ja lange damit rumgemacht :roll: :roll: :roll: und jetzt - ist die Ghost ist bei mir eingetroffen - danke für die Links und die Tipps, die ich von euch bekommen habe.

Die Anbringung werde ich wohl selber testen müssen - mal schaun, welche Sichtweise/Anbringung mir am Besten taugt.

@Lagomike + Christoph + Franz - Danke für eure Mühe und die umfangreichen Antworten - ICH MAG DIESES FORUM - ihr seid schon drei dieser Gründe

Für die Links und Videobeispiele :daumen: :daumen: :daumen:
Aber die News der Hero3 mir der k4 Auflösung und so sind für den Normaluser eh nicht wichtig weil zu teuer Kann doch auf keinem TV wiedergegeben werden.Wieder was gelernt - Danke - brauche keine 4K-Cam

Danke auch für den Tipp mit der Videosoftware - werd' ich mir mal genauer anschaun
2)...Bildverarbeitungssoftware... "MAGIX Video deluxe 17 Plus Sonderedition"....PC-Hardware...Rechenleistung
da fangen die Probs schon an :-) :-) :-)
5) Akkus
Laden und Filmen geht nach ersten Tests definitiv nicht- werde mir wohl auch 'nen Zweitakku zulegen
6) Speichern
...GoPro...speichert...selbsttätig nach ca. 1 Stunde eine Datei (ca. 4GB) ab und beginnt sofort wieder mit der Auszeichnung... OK - ist geklärt, machen wohl die meisten Cams
7) Mit der Fernbedienung...4Cams... :shock: :roll: :daumen: affenstark, nur wird es bei mir an der Zeit und am Geld scheitern (4Cams + Zubehör + Rechnerleistung...)
9) Weitwinkel
Ich zeichne immer mit 170 Grad auf (1024x720). ...Meine Balkan-Tour ergab 178GB Rohfilmmaterial. Die 206 Filme haben eine Spieldauer von 52,75 Stunden. :o Halleluja :o
Wenn ich nach meinen ersten Tests im Wohnzimmer die Flanken ansehe, wird das Bild doch stark gekrümmt - sehr wahrscheinlich, daß es in freier Wildbahn nicht sooo deutlich rüberkommt - Versuuuch macht kluuuch

Gruß Peter
Letzte Fahrt am 16.07.2017 durchgeführt...Schweren Herzens verkauft mit 24.300km... Wird wohl keinen Nachfolger geben...

spacki

Re: Fragen zur Drift HD Ghost mit Fernbedienung + Statusanze

Beitrag von spacki » Do 10. Jan 2013, 15:01

Hi Peter,
ich habe mir die HDPro Action Cam - Motorsport zugelegt, da hier die Kamera und das Display separat montiert werden kann. Kamera kann direkt ans Bordnetz angeschlossen werden, dadurch ist der Akku immer voll.
Außerdem besitzt die Kamera einen Bildstabilisator. Bei mir ist das Display am Lenker und die Kamera seitlich am Rahmen montiert. So kann ich die Kamera am Lenker bedienen, z.b. Fotos während der fahrt machen oder Zoomen. Helmmontage kommt bei mir nicht in frage, ich will meinen Kopf auch mal zur Seite bewegen. :arrow:
Ich bearbeite die Filme mit Corel Video Studio X5 damit kann ich auch die Bilder einer Tour in den Film einbauen. Dann wird das ganze mit Musik hinterlegt.

Sehr wichtig ist die Geschwindigkeit der Speicherkarten 30MB/s aufwärts. :xt12:
Gruß Hans

Benutzeravatar
Fliewatüt
Beiträge: 275
Registriert: Sa 12. Nov 2011, 00:10
Erstzulassung: 2011
Km-Stand: 24300
Modell: DP01
Wohnort: KC - BC

Re: Nutzung der Drift HD Ghost mit FB

Beitrag von Fliewatüt » Do 10. Jan 2013, 16:00

@Mike :denker: :denker: :denker: so einfach ist das wohl doch nicht :denker: :denker: :denker: aber es war eine nette Idee :-) Habe meine Rechner eigentlich immer umgestrickt und nach Bedarf erweitert, bis das Teil richtig alt war :-) spart Rohstoffe und schont meinen Geldbeutel :-)
Vielleichts sollte ich XP erst mal neu installieren - damit das Teil wieder rennt und dann...
Mittlerweile haben sich doch so einige Software-Leichen ins System reingefressen...

@Hans
Ich habe eine 32erSpeicherkarte Class10 - sollte also reichen.
Meine ursprüngliche Aussage (Laden und Aufnehmen nicht möglich - stimmt nur bedingt) - wenn die Cam am Rechner angeschlossen ist, ist eine Aufnahme nicht möglich - bei der Verwendung eines "Ladekabels" ist sehr wohl Bordstromversorgung und Filmen gleichzeitig möglich

Ich will während des Fahrens nicht sehen, was die Cam aufnimmt (einstellen, einschalten, ausschalten - fertig), sondern das Fahren mit der :xt12: geniesen.
Mein ideale Wunschverstellung: Montage am Motorrad (Rahmen,Koffer,TC...) und ein-/ausschalten über die Fernbedienung.
Da ich meinen Kopf relativ häufig auf dem Bike bewege, auch mal stehend fahre, über Zäune in fremde Gärten schaue :krank: , mich umdrehe beim Fahren...wäre eine Montage am Helm nix für ruhige Videoaufnahmen.

Gruß Peter
Letzte Fahrt am 16.07.2017 durchgeführt...Schweren Herzens verkauft mit 24.300km... Wird wohl keinen Nachfolger geben...

lagomike

Re: Fragen zur Drift HD Ghost mit Fernbedienung + Statusanze

Beitrag von lagomike » Do 10. Jan 2013, 16:37

Bin schon auf die 1sten Aufnahmen gespannt. Viel Spaß beim Arbeiten. :computer:

Benutzeravatar
Franziscaner
Beiträge: 314
Registriert: Mi 13. Mär 2013, 17:16
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 45343
Modell: DP01
Wohnort: N51 38.519 E8 30.614

Re: Fragen zur Drift HD Ghost mit Fernbedienung + Statusanze

Beitrag von Franziscaner » Fr 17. Mai 2013, 09:50

Hallo Peter,

hast du schon kräftig gefilmt?
Wie sind deine Eindrücke und Erfahrungen mit der Cam?
Und denkt immer daran :
Der Weg ist das Ziel !!!
Gruß Frank

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“