Ein Tag beim Enduro Action Team im Lossatal bei Leipzig

Flens
Beiträge: 115
Registriert: So 8. Okt 2017, 18:27
Erstzulassung: 2018
Km-Stand: 5000
Modell: DP07
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 23800
Ort: Giesen

Re: Ein Tag beim Enduro Action Team im Lossatal bei Leipzig

Beitrag von Flens »

Jo, war geil 😁

Benutzeravatar
Ewald.xtz
Beiträge: 245
Registriert: Do 15. Sep 2011, 21:55
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 56300
Modell: DP01
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: Österreich, Laßnitzhöhe, Graz-Umgebung

Re: Ein Tag beim Enduro Action Team im Lossatal bei Leipzig

Beitrag von Ewald.xtz »

und wann erfolgt der Umstieg auf T700? :lol:

Frage von einem :xt12: und T700 Besitzer der die :xt12: immer mehr vernachlässigt und fast nur mehr mit der kleinen rumfährt :oops:

Schöne Grüße aus dem Süden Österreichs

Flens
Beiträge: 115
Registriert: So 8. Okt 2017, 18:27
Erstzulassung: 2018
Km-Stand: 5000
Modell: DP07
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 23800
Ort: Giesen

Re: Ein Tag beim Enduro Action Team im Lossatal bei Leipzig

Beitrag von Flens »

Ne ne, mein Schwerpunkt liegt deutlich beim Reisen mit Sozia und dafür ist die Dicke für mich perfekt.
Zum Rumgreilen hab ich noch `ne alte 650er Suzuki, da ist es nicht schlimm, wenn ich sie mal wegschmeissen sollte ;)

Campari
Beiträge: 105
Registriert: Mo 29. Jan 2018, 21:05
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 49000
Modell: DP04
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: Springe
Kontaktdaten:

Re: Ein Tag beim Enduro Action Team im Lossatal bei Leipzig

Beitrag von Campari »

Ewald.xtz hat geschrieben: Di 4. Mai 2021, 11:40 und wann erfolgt der Umstieg auf T700? :lol:

Frage von einem :xt12: und T700 Besitzer der die :xt12: immer mehr vernachlässigt und fast nur mehr mit der kleinen rumfährt :oops:

Schöne Grüße aus dem Süden Österreichs

Und die Frage von eine 12 und T7 Besitzer, dessen T7 seit August 1155km gemacht hat, während die Dicke das dreifache getan hat, warum sollte man? :mrgreen:

Die kleine T7 geht ne Ecke Besser durchs Gelände (ohne Gepäck). Regelmäßig wird aber Unterschätzt was die Dicke mit etwas Training im Gelände kann. Auf Reisen und Straße hat die kleine T7 leider deutliches Nachsehen..
(Meine Meinung)

Benutzeravatar
Ewald.xtz
Beiträge: 245
Registriert: Do 15. Sep 2011, 21:55
Erstzulassung: 2010
Km-Stand: 56300
Modell: DP01
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 0
Km-Stand der 2. XT1200Z: 0
Ort: Österreich, Laßnitzhöhe, Graz-Umgebung

Re: Ein Tag beim Enduro Action Team im Lossatal bei Leipzig

Beitrag von Ewald.xtz »

Auf Reisen und Straße hat die kleine T7 leider deutliches Nachsehen.
Tja kommt auf den Reise-Charakter an. Letzten September zB 12 Tage, 3500km mit hohem Offroad-Anteil:
TET und ACT Teilstücke in Italien, dann mit der Fähre von Ancona nach Split und über TET und andere
Schotter-Passagen in Kroatien und Slowenien wieder zurück nach Österreich.

Da waren natürlich auch Autobahnpassagen (ca 600km) bei An- und Rückreise bzw durch die Poebene dabei.
Aber bei vielen Offroad-Passagen war ich froh mit der T7 unterwegs zu sein, obwohl ich mir dort das Fahren
mit zuviel Gepäck schwerer als nötig gemacht habe.

Also mein Fazit: wenn man ohne Sozius/Sozia unterwegs ist, ist die T700 auch ein gutes Reisemotorrad.
Einzige Einschränkung: am ähnlich guten Sitzkomfort wir die :xt12: arbeite ich noch,
deshalb bevorzuge ich offroad-Passagen mit Stehendfahren :lol:


IMG_3951.jpg

Benutzeravatar
Trigger
Beiträge: 346
Registriert: Di 21. Jan 2020, 12:05
Erstzulassung: 2018
Km-Stand: 27000
Modell: DP07
Erstzulassung der 2. XT1200Z: 2000
Km-Stand der 2. XT1200Z: 80000
Modell der 2. XT1200Z: Anderes
Ort: Heidelberg

Re: Ein Tag beim Enduro Action Team im Lossatal bei Leipzig

Beitrag von Trigger »

Ewald.xtz hat geschrieben: Do 6. Mai 2021, 10:12
Auf Reisen und Straße hat die kleine T7 leider deutliches Nachsehen.
Tja kommt auf den Reise-Charakter an. Letzten September zB 12 Tage, 3500km mit hohem Offroad-Anteil:
TET und ACT Teilstücke in Italien, dann mit der Fähre von Ancona nach Split und über TET und andere
Schotter-Passagen in Kroatien und Slowenien wieder zurück nach Österreich.

Da waren natürlich auch Autobahnpassagen (ca 600km) bei An- und Rückreise bzw durch die Poebene dabei.
Aber bei vielen Offroad-Passagen war ich froh mit der T7 unterwegs zu sein, obwohl ich mir dort das Fahren
mit zuviel Gepäck schwerer als nötig gemacht habe.

Also mein Fazit: wenn man ohne Sozius/Sozia unterwegs ist, ist die T700 auch ein gutes Reisemotorrad.
Einzige Einschränkung: am ähnlich guten Sitzkomfort wir die :xt12: arbeite ich noch,
deshalb bevorzuge ich offroad-Passagen mit Stehendfahren :lol:



IMG_3951.jpg
Sehr geile Tour hast du da gefahren :lol:
Das ist ungefähr genau das was wir für die Abfahrt nächste Woche geplant hatten :? nachdem wir letztes Jahr TET Schweden dann von der Liste gestrichen hatten.
Sieht nach sehr sehr sehr viel Spaß aus :daumen: :klatsch:
Ich bin durchgeimpft also so what :lol: mein Kollege auf seiner Triumph leider nicht.
Da er keine Zeit für Quarantäne daheim hat, stirbt die Tour aktuell leider da Abfahrt am 13.5. geplant ist :daumen_ab:
Da unser Urlaub nicht aufschiebbar ist wissen wir aktuell nicht wirklich was wir machen sollen :roll:
Wir wollten einfach TETs fahren, Wildcampen und die Ruhe genießen....
Naja die Bikes stehen Gepackt am Mittwoch vor der Tür und dann schauen wir mal was am Donnerstag geht und was nicht :lol:

Das Training beim Enduro Action Team im April fiel leider auch ins Wasser.
Mein Kumpel fährt morgen für das Wochenende hin, es kann wohl statt finden mit Unterbringung.
Ich konnte den Urlaub nicht anpassen und sitze mit mieser Laune daheim und hoffe auf nächsten Donnerstag :lol:

Liebe Grüße und viel Spaß mit T7 und T12 beides geile Möppes

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“