20.000er Inspektion

Benutzeravatar
meine dicke
Beiträge: 936
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 20:34
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 100000
Modell: DP04
Wohnort: Ldk. Karlsruhe

Re: 20.000er Inspektion

Beitrag von meine dicke »

Oder nimmst Du die Yamaha-Vertragswerkstatt Motorrad Hook in 67376 Harthausen, Kohlplatte 1.
Der ist näher zu Dir und ich bin mit dem Laden sehr zufrieden.
Der hat im Winter zudem immer einen kostenlosen Hol- und Bringservice.

http://www.motorrad-hook.de/

Grüssle ausm Badischen
Rainer alias meine dicke
VDT 2010,11,12,13,14,15,16,17,18,19,[20],21(gebucht)
VIM 2014,15,16,17,18,19,[20],21(gebucht)
HiFaKo 2019 Tagesgast
Ab 2010: CBF600 (10.000km) Varadero (100.000km) ST (seit 11/16 >= 71.000km)

Benutzeravatar
deXTer
Beiträge: 446
Registriert: Sa 31. Mär 2018, 21:34
Erstzulassung: 2017
Km-Stand: 30700
Modell: DP07
Wohnort: 75248

Re: 20.000er Inspektion

Beitrag von deXTer »

Ich fühle mich hier sehr gut aufgehoben:

Zweirad Schmidt, Neuhöfer Str. 9, 75056 Sulzfeld
(Yamaha Vertragshändler)

kleiner Familienbetrieb, sehr freundlich und kompetent,
Schöne Grüße
Harald

VER-XT
Beiträge: 117
Registriert: Mi 21. Nov 2018, 20:33
Erstzulassung: 2018
Km-Stand: 19999
Modell: DP07
Wohnort: Verden

Re: 20.000er Inspektion

Beitrag von VER-XT »

Moin Moin

Ja 99 .- Euro ist doch ein Super Preis 🤓

In HB- bei BMW wären das mal eben 17.50 pro AW und 10 AW sind eine Stunde plus MwSt

Benutzeravatar
Zörnie
Beiträge: 1675
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 21:50
Erstzulassung: 2019
Km-Stand: 17839
Wohnort: Berlin

Re: 20.000er Inspektion

Beitrag von Zörnie »

VER-XT hat geschrieben:
Di 19. Mai 2020, 17:37

In HB- bei BMW wären das mal eben 17.50 pro AW und 10 AW sind eine Stunde plus MwSt
Und was sagt uns das? Richtig, gar nichts. Ein niedrigerer Stundensatz bringt den Kunden gar nichts, wenn wie bei Yamaha üblich massenhaft AW abgerechnet werden können.

Der Yamaha- :-) in Luckenwalde, bei dem ich mit der XT war, hatte in Vergleich zu Berlin oder BMW einen geringen AW-Preis, aber die Inspektionen dort haben mich trotzdem immer weitaus mehr gekostet als mit den GS
Ich glaube an die heilende Kraft und tiefe Weisheit von "Scheiss drauf".

Benutzeravatar
Moldi
Beiträge: 255
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 15:10
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 22000
Modell: DP04
Wohnort: 26340 Zetel

Re: 20.000er Inspektion

Beitrag von Moldi »

Moin Manuel,

ich weiß ja nicht welche Fähigkeiten und Möglichkeiten Du hast,
aber ich habe, weil ich auch aus der Garantiezeit raus war und nicht vor habe die :xt12: je wieder zu verkaufen,
die 20.000er selber gemacht.
Nur die Bremsflüssigkeit hab´ ich tauschen lassen ... kostet nicht die Welt.

Aber selbst das müsste man mit einem Unterdruckbehälter und der ABS Test Brücke auch selbst machen können!?

https://www.biketeile-service.de/Yamaha ... 14900.html
Gruß Lars


2015er Yamaha XT 1200 Z Super Ténéré eXTreme Ride Edition No. 39/50

Benutzeravatar
awe
Beiträge: 101
Registriert: So 30. Okt 2016, 00:33
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 1
Wohnort: An der Elbe

Re: 20.000er Inspektion

Beitrag von awe »

Moin Leute,
mal eine kurze Rückmeldung, eigentlich wollte ich ja die 20.000er machen lassen.
Nun bin ich selber dabei gegangen. Zunächst die Öle:
- Kardanöl (Original Yamalube mit Einfülltülle), zum Ablassen hab ich ´n 500 ml Messbecher drunter gestellt.
Das ging alles easy! Hätte ich das geahnt, hätte ich es viel früher gemacht!
Am längsten hatte bei der Aktion gedauert, auf meinem Grundstück einen absolut ebenen Standplatz für den Bock zu finden. :P
Was mir aufgefallen ist: die Altöl-Brühe war ja ganz schön dunkel und hat erbärmlich gestunken! Ich meine, nicht dass das Öl dazu da ist, gut zu riechen, aber ich kann mich nicht erinnern, dass mir jemals bei einem Ölwechsel so ein Gestank aufgefallen ist.
Und, ja, ich habe auch die Späne an der Magnetölablassschraube abgewischt.
Den nächsten Wechsel werde ich einfach mal in ein paar Tausend km zwischendurch machen, ich hatte tatsächlich viel zu lange damit gewartet.

- Motoröl (diesmal vom örtlichen Zubehörhandel); Filter von Yamaha-Ersatzteil.de (wie auch das Yamalube oben).
Kurz den Motorschutz demontiert, Bike auf den Seitenständer, Ölablassschrauben raus, Filter ab (hier kam wieder der Messbecher drunter zum Einsatz, um die Plörre aufzufangen, denn meine Ölauffangwanne war für alle 3 Punkte zu klein), hab alles ordentlich ablaufen und -tropfen lassen. Alle Schrauben und Filter mit dem schönen Click-Torque angezogen, ein Vergnügen. :)
Bike auf den Hauptständer, Öl einfüllen und fertig. Für's einfüllen habe ich mir für ein paar Euro einen feinen Trichter aus dem Baumarkt gegönnt (siehe Foto).
IMG_4560_Ölwechsel.png
Somit war die ganze Aktion ziemlich sauber verlaufen, mit ein paar Einmaldhandschuhen saut man sich auch gar nicht ein.

Da ich ein Freund von gutem und passendem Werkzeug bin, habe ich mir für diese Aktion mal was schönes gegönnt: einen WERA Drehmomentschlüssel (A 5, 2,5-25 Nm), ¼" auf 3/8" Vierkant-Knarrenadapter, einen Ölfilterschlüssel (64 mm, 14 Kanten) und den Trichter.

Wer ein wenig handwerkliches Geschick hat, kann das wirklich alleine machen. Ich werde das jetzt definitiv immer selber und viel häufiger machen. Das Motoröl war nämlich auch schon rabenschwarz.

Nach dem Wechsel der erste Start:
Öglas-480p.gif
(Ohne Ton kommt das GIF leider nicht ganz so gut, aber MOV hat der Editor nicht angenommen)


Demnächst kommen dann die 4 Zündkerzen (Mein Dank geht schon mal an: viewtopic.php?t=3331) und der Luftfilter dran.
Ein frischer Vorderradreifen steht auch schon im Schuppen, den werde ich nächste Woche ausbauen und aufziehen lassen.

Bremsflüssigkeit und weitere Motorgeschichten werde ich - nach Bedarf - vom Schrauber machen lassen. Ich kenne meine Grenzen. ;)

Gruß,
Axel
Yamaha XJ 600 S ('95-'08; 56 Mm) - Yamaha TDM 900 A ('08-'17; 54 Mm) - Yamaha XT 1200 ZE (DP04, 2016)

Benutzeravatar
Relli
Beiträge: 172
Registriert: Mi 27. Jun 2018, 08:02
Erstzulassung: 2018
Km-Stand: 15800
Modell: DP07
Wohnort: Stadtgrenze Hamburg

Re: 20.000er Inspektion

Beitrag von Relli »

Moin Axel,
falls du deine :xt12: einmal synchronisieren möchtest, die Uhren hätte ich.
Schönen Sonntag
Peter

Benutzeravatar
Trigger
Beiträge: 129
Registriert: Di 21. Jan 2020, 12:05
Erstzulassung: 2018
Km-Stand: 22000
Modell: DP07
Km-Stand des 2. Motorrads: 80000
Modell des 2. Motorrads: Anderes
Wohnort: Heidelberg

Re: 20.000er Inspektion

Beitrag von Trigger »

Morgen die Herrschaften :lol:

Da beim ersten Händler terminlich an einem Samstag bis Ende August nix ging, bin Ich über Rainer auf die Firma Hook aufmerksam geworden.
Kurzer Anruf alles sehr nett, Samstags zum persönlichen schnuppern mal vorbei gefahren.
Unglaubliche netter Umgang mit den Kunden, wurden direkt mit Kaffee, Getränken und süßen Teilchen umsorgt, weil der Chef noch einen Kunden hatte.
Danach mit dem Chef alles durchgegangen was gemacht werden soll und einen Termin 2 Wochen später gesetzt.
Mittwoch (einen Abend vor der Termin) ist mir aufgefallen, dass der hintere Belag doch schon hart an der Grenze ist. Kurzer Anruf bitte mit machen, kein Problem weiter geht's.
:xt12: Abends hin gebracht Wahlweise mit einer XJ6 oder einem eigenen Fahrdienst heim und Freitags alles geholt.
Bei der Abholung wieder mit einem Kaffee begrüßt worden, Chef hatte noch eine Einweisung an einem Bike.
Kurzer Schnack mit Chefin und dem Mechaniker und ab nach Hause.
Alles in allem bin Ich sehr zufrieden wie man dort begrüßt, als Kunde geachtet und über alles informiert wird.
Kann den Laden jedem wärmstens empfehlen :daumen: Danke an dieser Stelle auch nochmal an Rainer alias "meine Dicke" und auch Jalla für die Tipps.

Nun zu den Kosten:

Bild


Arbeiten auf meinen Wunsch, war tausch der Bremsflüssigkeit und des hinteren Belages abgesehen von der 20k Inspektion
Zusätzliche arbeit ungeplant lediglich die Demontage des Givi Unterfahrschutz, mit den SW-Bügel sind die Jungs ohne Probleme überall dran gekommen.
Die restlichen Störfaktoren habe Ich vorher selbst entfernt.

Liebe Grüße :daumen:

Fazzo
Beiträge: 295
Registriert: Do 15. Sep 2016, 22:50
Erstzulassung: 2015
Km-Stand: 27000
Modell: DP01
Wohnort: Hohenloher Ländle

Re: 20.000er Inspektion

Beitrag von Fazzo »

Heute bei FA. Salomon in Sopron Ungarn. Ventilspiel Kontrolle machen lassen
Plus Diverse Kleinigkeiten, bezahlt habe ich 260€

Benutzeravatar
söse
Beiträge: 358
Registriert: Di 29. Aug 2017, 21:42
Erstzulassung: 2017
Km-Stand: 18000
Modell: DP07
Wohnort: 16303

Re: 20.000er Inspektion

Beitrag von söse »

Auch bei mir war die 20.000er fällig.
Im Wesentlichen wurde gewechselt:
- Motoröl + Filter
- Zündkerzen
- Kardanöl
Kosten: 469,10 € (mit 16% MwSt)
h-Satz 74,79 € (netto)
Grüße aus der Uckermark

Jörg

Antworten

Zurück zu „Wartungskosten“