Tankanzeige

Benutzeravatar
laichy
Beiträge: 444
Registriert: Do 12. Sep 2013, 15:10
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 40000
Modell: DP01

Re: Tankanzeige

Beitrag von laichy » Fr 20. Jul 2018, 17:34

Franki hat geschrieben:
Fr 20. Jul 2018, 11:27
Hallo,

ich werfe mal den Aktivkohlefilter, der bei Euro4-Modellen in der Tankentlüftung sitzt, in den Raum. Hab' mal gelesen, dass die Tanks bei Euro4 nur noch soweit gefüllt werden sollen, dass dieser Filter sich nicht mit Treibstoff zusetzt. Vielleicht mag es damit zusammenhängen... :denker:

Ein sonniges Wochenende wünscht
Franki
Vollkommen richtiger Hinweis!
Der AKF wird zwar wieder regeneriert aber dazu muss die Karren eben fahren (also der Motor laufen).
Die Aktivkohle mag aber dagegen gar nicht, wenn sie komplett geflutet wird :(


Grüße - Martin

Benutzeravatar
awe
Beiträge: 66
Registriert: So 30. Okt 2016, 00:33
Erstzulassung: 2016
Km-Stand: 1
Wohnort: An der Elbe

Re: Tankanzeige

Beitrag von awe » Fr 20. Jul 2018, 20:08

xsmel hat geschrieben:
Do 19. Jul 2018, 21:09
Ausschließlich Landstraßenpendelei zur Arbeit und zurück. Je Fahrtstrecke 31 Km. Ist doch okay, der Verbrauch, oder??
Denke schon. Ich komme selten unter 5,0 - momentan liege ich bei ca. 5,2 l/100km.
Einige von Euch sind sicher auch wie ich mit ihrer :xt12: bei spritmonitor.de … dort liege ich mit meinem Verbrauch von 5,0-5,2 eher im Mittelfeld.
Wer spritmonitor nicht kennt aber am Verbrauch seiner Fahrzeuge interessiert ist, dem kann ich diesen Dienst nur empfehlen! Nutze ich bereits seit Jahren (im Web und als App f. Android/iOS). Man kann auch sehr fein einstellen, welche der eigenen Informationen man mit anderen teilen möchte und es gibt sogar eine CSV-Exportfunktion (mach ich 1x im Jahr für jedes meiner Fahrzeuge… man weiß ja nie…).

Aber zurück zur :xt12: :
Deutlich unter 5,0 l/100km würde ich wahrscheinlich nur bei einer kompletten Tankfüllung mit 60-90 km/h kommen. :shock:
Meine tägl. Pendelstrecke beträgt ca. 130km und ist etwa Drittel-Mix (Stadt/Land/Bahn) und der Bahnanteil ist meistens mit 130-150 km/h dabei …

Was die Reserve-Tankanzeige betrifft:
Stelle ich sie für länger auf dem Seitenständer ab und der Tank ist kurz vor Reserve, dann bin ich später bei Wiederantritt der Fahrt oft für die ersten 100m im Blinke-Reserve-Modus. Geht dann aber oft wieder aus. Vermutlich ist der Tankzapfen im Tank unten innen rechts, wie bei meiner TDM damals.

Apropos Verbrauch, liegt Euer Bordcomputer mit dem Durchschnittswert eigentlich auch mit 0,2 - 0,4 Litern zu niedrig? (gemessen gegen spritmonitor)
Ist das eine Kumulierung der Fehler? BC "schönt" den Wert nach unten und bei der Tanke geht der Eichfehler so weit wie möglich nach oben? Hmm... :?:
Yamaha XJ 600 S ('95-'08; 56 Mm) - Yamaha TDM 900 A ('08-'17; 54 Mm) - Yamaha XT 1200 ZE (DP04, 2016)

Benutzeravatar
Leone blu
Beiträge: 1621
Registriert: Di 30. Jul 2013, 08:17
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 39945
Modell: DP01
Wohnort: Oberbayern - Fünfseenland

Re: Tankanzeige

Beitrag von Leone blu » Sa 21. Jul 2018, 13:12

Franki hat geschrieben:
Fr 20. Jul 2018, 11:27
Hallo,

ich werfe mal den Aktivkohlefilter, der bei Euro4-Modellen in der Tankentlüftung sitzt, in den Raum. Hab' mal gelesen, dass die Tanks bei Euro4 nur noch soweit gefüllt werden sollen, dass dieser Filter sich nicht mit Treibstoff zusetzt. Vielleicht mag es damit zusammenhängen... :denker:

Ein sonniges Wochenende wünscht
Franki
Yepp, den hat die DP01 natürlich nicht. Danke für den Tipp...

Ciao, R.
Ich freue mich, wenn's draußen regnet - denn wenn ich mich nicht freue, regnet's auch...
(Karl Valentin)

Benutzeravatar
Pan
Beiträge: 124
Registriert: Di 27. Aug 2013, 07:06
Erstzulassung: 2018
Km-Stand: 4444
Modell: DP07
Wohnort: LK RO

Re: Tankanzeige

Beitrag von Pan » So 22. Jul 2018, 05:25

Danke für den Tipp, könnte auch eine Kombination aus beidem (Steuergerät oder Sensor gepennt und Kohlefilter nass durch Spritausdehnung ) sein.

Ich werde das mal weiter beobachten und nochmal testen. :denker:

Bisher habe ich den immer so "voll" gemacht und bin dann aber gleich weiter gefahren. Von daher ist es wohl nicht so aufgefallen weil die Ausdehnung dann nicht so stark sein dürfte mit dem Fahrtwind. Wenn die :xt12: natürlich den ganzen Tag in der Sonne steht, dann knallt die :sonne: halt mal richtig drauf. :roll:
MfG Pan

Zur Unterscheidung zwischen Gutem und Schlechtem bedarf der Verständige keines andern Menschen.
"Sokrates"

Benutzeravatar
EMS
Beiträge: 57
Registriert: Di 5. Sep 2017, 07:53
Erstzulassung: 2017
Km-Stand: 6500
Modell: DP07
Wohnort: 31582 Nienburg/Weser

Re: Tankanzeige

Beitrag von EMS » Mo 23. Jul 2018, 08:38

Hallo,

meinen Verbrauch bekomme ich trotz ausgeglichener Fahrweise nie unter 5 Liter, ich bewege mich im Bereich 5,2-5,5 Ltr. und habe so gut wie keine Autobahnfahrten dabei.
Was mich jedoch seit langer Zeit stutzig macht ist das Tankvolumen, ich habe noch nie mehr als 20 Liter getankt. Aktuell nach 350 km, davon schon 20 km mit Reserveanzeige, waren es gerade einmal 18,80 Ltr. (Randvoll getankt, ca. 1 cm oberhalb vom Metallring), d.h. ich hätte insgesamt rund 100 km mit Reserveanzeige fahren können (glaub ich nie, nach den Berichten hier im Forum bzgl. der Reserve-Reichweite).
Ich habe eher den Eindruck, dass das Tankvolumen kleiner als 23 Liter ist. Keine Ahnung ob das am Aktivkohlefilter liegt (unabhängig davon das ich nicht weiss wofür das Ding was taugen soll aufgrund Euro 4).
Fazit: Weiterhin tolle Maschine, Nachteil: Misstrauen beim Tankvolumen/der Tankanzeige.

Gruß
Eike
ONE LIFE, LIVE IT

Bislang: Yamaha DT 80 MX, 27 Jahre Pause, Yamaha XT 660R, BMW F 800 GS, Yamaha XT 1200Z - DP07 -

Benutzeravatar
Pan
Beiträge: 124
Registriert: Di 27. Aug 2013, 07:06
Erstzulassung: 2018
Km-Stand: 4444
Modell: DP07
Wohnort: LK RO

Re: Tankanzeige

Beitrag von Pan » Mo 23. Jul 2018, 10:01

Nimm dir einfach mal etwas Sprit mit und fahr das Ding leer, dann weißt du auch bis wohin du füllen kannst und ob die Menge stimmt.
Ich sag mal so ca 0.5 Liter plus minus sollte drin sein nach meiner Ansicht, wenn man großzügig die Fertigungstoleranzen betrachtet.

Vielleicht hast du eine Delle im Tank, an einer Stelle die man nicht sieht und daher geht bei dir weniger rein.
Das mit dem aktivkohlefilter kann ich mir nur so vorstellen, dass da mal wieder einer eine tolle Idee hatte im Amt und der Meinung war das die Gase die austreten ja auch ein Problem darstellen könnten als Benzin-luft Gemisch.
Sprich verpuffung wenn einer mit einer Kippe am Bike vorbei geht. :lol: :lol: :roll: :roll: :klatsch:

Da wiehert der amtsschimmel dann aber mal wieder. :streicheln: :hirn:
MfG Pan

Zur Unterscheidung zwischen Gutem und Schlechtem bedarf der Verständige keines andern Menschen.
"Sokrates"

Benutzeravatar
EMS
Beiträge: 57
Registriert: Di 5. Sep 2017, 07:53
Erstzulassung: 2017
Km-Stand: 6500
Modell: DP07
Wohnort: 31582 Nienburg/Weser

Re: Tankanzeige

Beitrag von EMS » Mo 23. Jul 2018, 10:13

Hallo Pan,

hast Recht mit dem Spritkanister, das ist dann die genaueste Methode festzustellen wieviel wirklich reingeht. Ich gebe dann mal eine Info was rausgekommen ist. Jetzt ist der Tank jedoch rappelvoll, es sollte noch ein wenig dauern bis ich wieder tanke.
ONE LIFE, LIVE IT

Bislang: Yamaha DT 80 MX, 27 Jahre Pause, Yamaha XT 660R, BMW F 800 GS, Yamaha XT 1200Z - DP07 -

Antworten

Zurück zu „Sonstige Defekte & Reparaturen“