Osram Night Breaker

Benutzeravatar
xjr1200
Beiträge: 270
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 18:36
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 27767
Modell: DP01
Wohnort: CH-Wittenbach

Re: Osram Night Breaker

Beitrag von xjr1200 » Do 24. Aug 2017, 19:54

Bergbiber hat geschrieben:
Sa 19. Aug 2017, 12:43
Ich werde mich grad mal schnell bei der Insolvensmasse in Niedereschach umsehen. Vielleicht gibts ja was günstiges zu erstehen... :engel:
Hm... Woher kommt mir Niedereschach bekannt vor? :denker: Egal. Du kommst aber auch rum. Ich werde mir Deine am besten mal bei passender Gelegenheit im Dunkeln anschauen. Aber so im Rückspiegel habe ich eigentlich eher nach den Seitenkoffern als nach besonderem Scheinwerferlicht gesucht - fällt mir grad ein. :-) Bevor ich mir die "Pfunzeln" ersetze, werde ich wohl mal mal mit Einstellungsversuchen - bei Gelegenheit - rumproben.

Benutzeravatar
Bergbiber
Beiträge: 453
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 10:47
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 42000
Modell: DP01
Wohnort: Uzwil/SG Schweiz

Re: Osram Night Breaker

Beitrag von Bergbiber » Sa 26. Aug 2017, 01:15

Also, Niedereschach=Touratech=Insolvensantrag gestellt! Mein Gedanke war aber falsch, etwas günstig zu erstehen. :lol:
Warum hast Du nach den Koffern gesucht? Suchst Du welche? Und bei einer gelegentlichen Tour können wir mal Deine Einstellungen anschauen/vergleichen. :daumen:
!!!ALLES WIRD GUT!!!
Liebe Grüsse,
Herr Dr. Biber

dietmar
Beiträge: 434
Registriert: Mi 21. Aug 2013, 15:48

Re: Osram Night Breaker

Beitrag von dietmar » So 3. Sep 2017, 10:34

Habe gestern auch auf Osram Night Racer 110 gewechselt.
Ich denke für 24 Euro Materialkosten und 10 Minuten Arbeit ist das eine sinnvolle Sache.

Benutzeravatar
xjr1200
Beiträge: 270
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 18:36
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 27767
Modell: DP01
Wohnort: CH-Wittenbach

Re: Osram Night Breaker

Beitrag von xjr1200 » Sa 8. Sep 2018, 20:53

Bergbiber hat geschrieben:
Sa 26. Aug 2017, 01:15
Also, Niedereschach=Touratech=Insolvensantrag gestellt! Mein Gedanke war aber falsch, etwas günstig zu erstehen. :lol:
Warum hast Du nach den Koffern gesucht? Suchst Du welche? Und bei einer gelegentlichen Tour können wir mal Deine Einstellungen anschauen/vergleichen. :daumen:
Jetzt stolpere ich erst wieder hier drüber... Na egal, war ja immer hell.

Musste auf meinem Trip anfangs dieser Woche in die Steiermark merken, dass eine Funzel "out of order" war. An der 3. Tanke (Hornbach, Obi oder wie die möglichen Kandidaten allesamt in Austria heissen mögen fand ich leider nicht) hab ich endlich einen Ersatz gefunden. War irgendwas von Philipps, knappe 10 Euronen. Für "an der Tanke" relativ günstig im Vergleich zur Schweiz. Aber ich muss mir das wieder mal vornehmen. War am Mittwoch Abends noch unterwegs - und die Leuchtkraft kann ja bestenfalls als bescheiden beschrieben werden, wenn ich mal an meine XRV750 zurück denke... :denker:

dietmar hat geschrieben:
So 3. Sep 2017, 10:34
Habe gestern auch auf Osram Night Racer 110 gewechselt.
Ich denke für 24 Euro Materialkosten und 10 Minuten Arbeit ist das eine sinnvolle Sache.
10 Minuten ist aber lange... :-) :denker: Na egal. Zufrieden damit?

Odin
Beiträge: 152
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 19:40
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 23000

Re: Osram Night Breaker

Beitrag von Odin » Fr 21. Sep 2018, 23:57

Moin.
Notiert Euch bitte mal die Kilometer wann ihr die Nightbreaker eingebaut habt. Bei mir ist jetzt der dritte Satz drin, und fliegt morgen raus, da die Linke wieder aufgegeben hat, und wieder nach ca. 6500km. Schön hell, aber hält nicht, zumindest bei meiner XT, DP01. Jetzt kommen die Originalen, die ich aufgehoben habe, und 24000 km gehalten hatten, wieder rein.
Hoffentlich war es dann mit Lampentausch.
Gruß aus Italien, Odin

Benutzeravatar
laichy
Beiträge: 469
Registriert: Do 12. Sep 2013, 15:10
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 44000
Modell: DP01

Re: Osram Night Breaker

Beitrag von laichy » Sa 22. Sep 2018, 10:32

Odin hat geschrieben:
Fr 21. Sep 2018, 23:57
Moin.
Notiert Euch bitte mal die Kilometer wann ihr die Nightbreaker eingebaut habt. Bei mir ist jetzt der dritte Satz drin, und fliegt morgen raus, da die Linke wieder aufgegeben hat, und wieder nach ca. 6500km. Schön hell, aber hält nicht, zumindest bei meiner XT, DP01. Jetzt kommen die Originalen, die ich aufgehoben habe, und 24000 km gehalten hatten, wieder rein.
Hoffentlich war es dann mit Lampentausch.
Gruß aus Italien, Odin
Hi Odin,
das lohnt die Mühe nicht.
Je höher die Lichtausbeute der Hallogenlampen (mit gleicher Wattzahl), desto kürzer ist typischerweise auch die Lichtausbeute. Und wenn dann noch die motorradtypischen Vibratonen dazu kommen sind 6.500 vs 24.000km nicht überraschend!

Ich versuch' das mal so zu beschreiben:
Wenn ich mehr Licht haben will, muss ich den Draht heißer betreiben. Da ich auf 55 Watt limitiert bin muss ich dafür den Glühdraht immer dünner machen und das Leuchtmittel mit extrem engen Toleranz fertigen.
Das ging vor 20 Jahren noch nicht so gut, wie es heute geht, deswegen steigen die %-Prozentangabe für das Plus an Lichtausbeuten ggü. Standard stetig,aber die Physik gilt nach wie vor.

Den besten Kompromiss findest du ja vielleicht damit https://www.adac.de/infotestrat/tests/a ... fault.aspx

Grüße - Martin

Benutzeravatar
Leone blu
Beiträge: 1739
Registriert: Di 30. Jul 2013, 08:17
Erstzulassung: 2013
Km-Stand: 50400
Modell: DP01
Wohnort: Oberbayern - Fünfseenland

Re: Osram Night Breaker

Beitrag von Leone blu » Sa 22. Sep 2018, 14:13

... und ich möchte nochmals betonen, dass Osram für uns Motorradfahrer die NightRacer im Programm hat, welche mit verstärkter Wendel ausgerüstet ist.

Dennoch gibt Osram auch für die NightRacer ca. 200 Betriebsstunden an, wenn ich das richtig auf dem Schirm habe...

Ciao, R.
Ich freue mich, wenn's draußen regnet - denn wenn ich mich nicht freue, regnet's auch...
(Karl Valentin)

Benutzeravatar
Sölktaler
Beiträge: 17
Registriert: So 31. Mai 2015, 07:59
Erstzulassung: 2014
Km-Stand: 30000
Modell: DP04
Wohnort: Wetteraukreis FB -

Re: Osram Night Breaker

Beitrag von Sölktaler » So 7. Okt 2018, 18:18

Bin da voll bei Martin,

H7 GE Lighting Extra Life sind bestellt. Danke für den Link mit dem Test.
Mir sind zuletzt (gestern) beide Osram NightRacer im Abstand von ca. 3 Wochen nach kanpp 5 Tsd. Kilometer kaputt gegangen.
Keine Schotterpsisten etc. gefahren, nur Straße - gutes Marketing von Osram - einmal und nie wieder.

Gruß
Frank
Prima 5S - ZZR600 - VFR800 FI - XT1200ZE

Odin
Beiträge: 152
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 19:40
Erstzulassung: 2012
Km-Stand: 23000

Re: Osram Night Breaker

Beitrag von Odin » So 7. Okt 2018, 23:23

Genau so ist,
Probiert, für schlecht befunden und getauscht. Ist mit den Lampen, so wie Martin geschrieben hat. Hab jetzt Bauhausware drin und bin gespannt ob die solange wie die originalen Yamaha H7 halten(27000km).
Was mich nur wundert ist, dass mein Bruder in seiner Motoguzzi Stelvio, die ja bekanntlich auch Vibrationen hat, die Dinger schon seit 13000 km drin hat und die halten. Frage an die Fachleute. Kann das an den größeren Scheinwerfern und somit besserer Wärmeabfuhr liegen?
Gruß Odin

alpenschleicher
Beiträge: 264
Registriert: Mi 29. Aug 2012, 00:14
Erstzulassung: 2012
Wohnort: Nordhessen

Re: Osram Night Breaker

Beitrag von alpenschleicher » Di 16. Okt 2018, 14:00

Ich habe jetzt die Osram "NightRacer" seit ca. 15.000 km ´drin.
Bisher ohne Probleme und Ausfälle. Und die Lichtausbeute begeistert mich immer noch.
Da habe ich bestimmt eine Charge der besseren Art erwischt.

Gruss Alpenschleicher
Das Leben ist kein Ponyhof !

Antworten

Zurück zu „Licht“