Das beste Motorrad der Welt

Das beste Motorrad der Welt

Beitragvon doppelklick » Mo 16. Apr 2012, 12:53

Also ich möchte hier mal auf die leidigen Diskussionen bezüglich Tests usw. eingehen in der unsere geliebte :xt12: immer nicht als der Star abschneidet als den wir sie sehen.

Ich finde wir fahren das Motorrad das unseren Bedürfnissen am nächsten kommt. Was kümmert es mich, ob die GS besser bremst, die Multi Strada besser beschleunigt oder die Explorer mehr Leistung hat. Das bewegt sich alles in einem sehr engen Rahmen. Wenn ich diese Eigenschaften haben wollte, hätte ich mir eines dieser Motorräder kaufen müssen.

Und wie groß der Marktanteil ist, ist doch wirklich nicht unsere Problem sondern das von Yamaha. Der Marktanteil ist immerhin so groß, dass es einiges an Zuböhr für die :xt12: gibt. Für die Stelvio z.B. gibt es gar keine Airflow.

Zuverlässigkeit: Größere Probleme hat wohl offensichtlich keiner von uns. Laut unserer Kilometerstatistik muss die :xt12: nur ca. alle 60.000 km einmal außerplanmäßig in die Werkstatt. :daumen:

Fazit: Ärgert Euch nicht über Tests oder Aussagen von irgendwelchen Leuten von denen Ihr nicht wisst wer sie bezahlt. Traue keiner Statistik (Test, Messergebnis) die Du nicht selbst gefälscht hast, sondern geniest einfach unsere :xt12:

Thomas :-)
‹(•¿•)› Wer lesen kann ist klar im Vorteil! ‹(•¿•)›
<--- Dieser Beitrag gibt lediglich die persönliche Meinung des Verfasser wieder. --->
Benutzeravatar
doppelklick
 
Beiträge: 788
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 00:25
Wohnort: 84100 Niederaichbach
Km-Stand: 40000

Re: Das beste Motorrad der Welt

Beitragvon Slaine » Mo 16. Apr 2012, 13:30

Ich habe meine ST hauptsächlich aus folgende Grunde gekauft:

1. Fahrwerk - und da ist unserer ST besser als jeder anderer seine Klasse
2. Komfort - besser als alle anderer, zumindest für mich
3. Sicherheit
4. Tank/Reichweite
5. Zuladung - kaum ein anderer Groß Enduro kann mehr

Und zuletzt das wichtigste überhaupt für mich, mit minimal Einsatz (kleine Sitzbank) komm ich mit Beide Füsse auf dem Boden, das war mit kein anderer diese Gattung, auch nicht der Neuen Tiger oder Crosstourer.
Slaine
 
Beiträge: 254
Registriert: Do 8. Sep 2011, 21:56
Wohnort: Erwitte
Km-Stand: 17500

Re: Das beste Motorrad der Welt

Beitragvon frank » Mo 16. Apr 2012, 14:13

@ doppelklick

Du sprichst mir aus der Seele.

Was interessieren mich irgendwelche Tester, die sowieso jede Woche ein anderes Motorrad testen und dort ihren Senf wieder zum besten geben.
Jeder soll es für sich selber klar machen :-) .

Gruß Frank
Was nützt es den Menschen, wenn er Lesen und Schreiben gelernt hat, aber das Denken anderen überlässt.
Benutzeravatar
frank
 
Beiträge: 128
Registriert: Do 8. Sep 2011, 19:57
Wohnort: 26871 Papenburg
Km-Stand: 18123

Re: Das beste Motorrad der Welt

Beitragvon Bigbiker13 » Di 24. Apr 2012, 15:07

Hi,

ich fand den Test in der Motorrad erstaunlich objektiv. Ok die Tenere hat nicht gewonnen, aber das war mir schon vor dem lesen klar. Erstaunlich und Klasse fand ich aber das Sie im Bereich Fahrwerk und Sicherheit gewonnen hat. Das Sie ein klasse Tourenmotorrad ist steht auch noch in dem Bericht.Was will man mehr ? :?: Ich fahre seit langen Jahren Yamaha und egal ob XJ 900,FJ 1200,XJR 1300 oder jetzt die Tenere XTZ 1200 keine hat je einen Test gewonnen meines Wissens,trotzdem wurden Sie zu beliebten und vor allem langlebigen unkaputtbaren Motorrädern.
Ich denke dies ist von Yamaha auch genauso gewollt.

:sonne:
Guß Guido
Bigbiker13
 
Beiträge: 29
Registriert: Mi 25. Jan 2012, 12:18
Wohnort: Langenfeld
Km-Stand: 28765

Re: Das beste Motorrad der Welt

Beitragvon DrWolle » Di 24. Apr 2012, 15:46

Ich sags mal so, jeder würde sich freuen , wenn sein geliebtes Mopped auch Testsieger sit, einfach weil man sich natürlich bestätigt fühlt :-)
Andererseits, für uns ist die ST ja der Testsieger, wenn auch nach ganz persönlichen und subjektiven Kriterien :denker: Sicher hab ich emotinal mehr an meiner Stelvio gehangen, aber unterm Strich waren eben bezogen auf meine Nutzung der Maschine ein paar Punkte auf Dauer unbefriedigend. Und da passte die ST genau rein, sprich, immer noch durchaaus Emotionen weckend, aber viel besser zu meinen Bedürfnissen passend und in jeder Beziehung (bis auf den Sound) der Stelvio mindestens ebenbürtig.
So gesehen ist die :xt12: tatsächlich das beste Mopped der Welt für mich :daumen:

Und bisher hab ich bei Yamaha nie Probleme gehabt, ob nun XJ 600 Diversion, XJ 900 Diversion oder XJ 900F, alle waren immer zuverlässige Begleiter ohne jede Ausfallerscheinung, und das jeweils über gut 50.000 km je Maschine. Regelmäßige Wartung und Ölwechsel und gut wars! Und die ST verspricht genau diese Erfahrungen zu bestätigen :sonne:
Gruß Wolle
Wer später bremst ist länger schnell;-)
Benutzeravatar
DrWolle
 
Beiträge: 805
Registriert: Do 20. Okt 2011, 09:01
Wohnort: Geesthacht/Elbe
Km-Stand: 37500

Re: Das beste Motorrad der Welt

Beitragvon alf » Di 24. Apr 2012, 19:38

Bigbiker13 hat geschrieben:Hi,

ich fand den Test in der Motorrad erstaunlich objektiv. Ok die Tenere hat nicht gewonnen, aber das war mir schon vor dem lesen klar. Erstaunlich und Klasse fand ich aber das Sie im Bereich Fahrwerk und Sicherheit gewonnen hat. Das Sie ein klasse Tourenmotorrad ist steht auch noch in dem Bericht.Was will man mehr ? :?: Ich fahre seit langen Jahren Yamaha und egal ob XJ 900,FJ 1200,XJR 1300 oder jetzt die Tenere XTZ 1200 keine hat je einen Test gewonnen meines Wissens,trotzdem wurden Sie zu beliebten und vor allem langlebigen unkaputtbaren Motorrädern.
Ich denke dies ist von Yamaha auch genauso gewollt.

:sonne:
Guß Guido


Ach Guido,
genau so isses.
SR500, Fj1200, FJR1300 und XT1200Z alles klasse Mopeds. Und alle sehr zuverlässig. Nix ADAC oder so ! :-)

Gruss vom

Alf
alf
 
Beiträge: 42
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 09:12
Km-Stand: 0

Re: Das beste Motorrad der Welt

Beitragvon Irrlander » Di 24. Apr 2012, 19:42

Das beste Motorrad der Welt fahre nur ICH :mrgreen:
Aber eure STs sind schon zimlich nach dran ;)
Das Leben ist ein langer Weg, lass uns mit der Tenere fahren!
_____________________________________________________________
rd250,V50,xj900,fj1200,XTZ660,rg650,srx600,1000SP,Z750LTD,XT1200Z
Benutzeravatar
Irrlander
 
Beiträge: 682
Registriert: Mi 26. Okt 2011, 20:15
Wohnort: Westfalen
Km-Stand: 25000

Re: Das beste Motorrad der Welt

Beitragvon Sartene » Sa 28. Apr 2012, 11:50

Hi,

mir waren diese leidigen Tests schon immer völlig egal. Sicher!

1985 habe ich meine erste Ténéré gekauft, 1986 habe ich meine erste Dakar Rallye live gesehen. Seit dem ist mir völlig egal, was für ein Motorrad ich fahre, ich fahre sowieso nur Ténéré.
1993 habe ich mir die ST gekauft. Sie hat alle Tests verloren. Und? Genau. Fast 200.000 KM durfte ich bis heute mit ihr abspulen. JEDEN EINZELNEN KM habe ich genossen, geliebt!
Sie hat mich NIE im Stich gelassen, war immer da und hat mich überall mit großer Souveränität hin und wieder zurück gebracht.

Hätte ich damals den Testern vertraut, hätte ich wohl eine AT kaufen müssen, sicherlich ein erstklassiges Motorrad, aber aus meiner Sicht hat sie leider nicht ganz so viel Klasse wie die ST. Sorry an alle, die damals den Fehlkauf einer AT tätigten. :mrgreen: :mrgreen:

Ich habe jede menge klasse Leute kennen lernen dürfen, war auf mehr als 50 Ténéré Treffen und bin die letzten 10-15 Jahre sicher nicht mehr wegen der Motorräder zu den Treffen gefahren. Die Menschen, die ich kennen lernen durfte und die ich in mein Herz geschlossen hatte, waren der Grund dafür. Das sie auch gleichzeitig in der Masse Ténéré fuhren, machten die Sache nur noch runder.

Nun fahre ich seit gut 1 1/2 Monaten die dST. Auf den ersten Blick ein tolles Motorrad. Nur muss sie erst einmal das schaffen, was meine alte 1VJ und meine 3LD geschafft haben, dann sehe ich weiter. Aber Stand jetzt und heute, wird sie es sicher auch schaffen. Aber ganz sicher auf eine andere Art und Weise. Aus gut 180 KG der 1 VJ sind nun 260 KG geworden. Das damit eine Fahrt zum Jafferau, zum Mulatiere oder Sommermeiler, Ligurische etc. Schwerstarbeit wird, das scheint sicher.
Aber muss die dST denn da überhaupt hin??? Ja!
Das muss sie, denn sie ist die legitime Nachfolgerin der ST und wenn es die ST geschafft hat, dann schafft es auch, dann muss es auch die dST schaffen!

Mir sind die Tests egal. Zur Zeit schlägt mein Herz noch im ST-Takt, doch die dST hat das Zeug, dieses zu ändern.

Aus meiner Sicht ist Ténéré fahren mehr als einfach nur Motorrad fahren. Es ist eine Einstellung. Keine lebenswichtige, aber für mich eine lebensprägende.

Euch allen allzeit gute Fahrt, vor allem aber unglaublich viel Spaß auf einer fahrenden Legende!

Sartene :xt12:
Andreas aus Hamburg

...mehr als 25 Jahre Ténéré....das muss Liebe sein.....
Benutzeravatar
Sartene
 
Beiträge: 291
Registriert: Mi 7. Sep 2011, 13:23
Wohnort: Tangstedt (Hamburg)
Km-Stand: 4220

Re: Das beste Motorrad der Welt

Beitragvon Klaus » Sa 28. Apr 2012, 15:10

So ein wenig Pipi in den Augen hatte ich schon, beim lesen... :daumen: :)

Schönes Statement!
Klaus
Kreidler Mustang, RD 80LC, RD 250LC, RD 350LC YPVS, Moto Guzzi 1000S, XJ 900F, DR 500, Moto Guzzi 1000SP, XS 1100, XJ 900F, XT 1200Z OB-XT 24
Benutzeravatar
Klaus
 
Beiträge: 129
Registriert: Mi 29. Feb 2012, 19:39
Wohnort: 46117 Oberhausen
Km-Stand: 36800


Zurück zu Plauderecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste